Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint an jedem Mittwoch) gibt es eine eigene Playlist (CG/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Julian Assange
  2. Israel
  3. Weißhelme
  4. Seymour Hersh: USA verleumdeten Assad im Fall des Giftgas-Angriffs auf Ost-Ghuta
  5. Gutachten: Einsatz der USA in Syrien völkerrechtswidrig
  6. ZEITGESCHEHEN #2 mit Peter Brandt: Die Novemberrevolution
  7. Herbstforum: Vortrag von Colin Crouch (Deutsch)
  8. Kritisch Reisen: Safari in Südafrika – Vom Schnappschuss zum Abschuss
  9. Hillary Clinton weiß was Putin will: “Er will die Nachkriegsarchitektur zunichtemachen.”
  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Julian Assange
    • Assange: Boxes removed from Ecuadorian embassy
      Boxes were seen being hauled out of the Ecuadorian embassy on Wednesday. Could Julian Assange’s asylum soon be revoked?
      Quelle: RT UK

    • Peter Tatchell: Julian Assange caused great embarrassment & the US wants revenge
      “He caused great embarrassment & the US wants revenge” says Peter Tatchell as Ecuador reveals that Julian Assange will eventually have to leave the embassy in London.
      Quelle: RT UK

    • Assange must eventually leave London Embassy – Ecuador president
      WikiLeaks founder Julian Assange is a step closer to being evicted from the Ecuadorian embassy in London after President Lenin Moreno said the whistleblower must “eventually” leave the facility.
      Quelle: RT

      Lesen Sie dazu bitte auch: Neues aus der „freien“ Welt: Wikileaks-Gründer Julian Assange muss die ecuadorianische Botschaft verlassen.

  2. Israel
    • Israels Nationalitätsgesetz spaltet das Land
      Quelle: Der Fehlende Part

    • Israels „Nationalitätsgesetz“ – Interview mit Prof. Moshe Zimmermann
      Nach stundenlangen Debatten hat das israelische Parlament am Donnerstag ein umstrittenes Verfassungsgesetz verabschiedet, das die Definition des Landes als „Nationalstaat des jüdischen Volkes“ in der Verfassung verankert. Für das sogenannte „Nationalitätsgesetz“ stimmten demnach 62 von insgesamt 120 Abgeordneten. Weitere 55 votierten dagegen. Paul Linke sprach darüber mit dem israelischen Historiker, Prof. Moshe Zimmermann. 2005 wurde Zimmermann von Bundesaußenminister Joschka Fischer in die Unabhängige Historikerkommission des Auswärtigen Amtes berufen.
      Quelle: SNA Radio

    • Hunko: Bundesregierung stellt sich unwissend
      Seit Monaten fragt Linken-Abgeordneter Andrej Hunko bei der Bundesregierung nach, ob Heiko Maas bei seinem Israel-Besuch 2017 bewusst über besetzte Gebiete geflogen ist und damit gegen das Völkerrecht verstoßen hat. Die Bundesregierung weicht aus, eine Stellungnahme von Maas gibt es bis heute nicht. Soll der Flug unter den Teppich gekehrt werden?
      Quelle: SNA Radio

  3. Weißhelme
    • Merkel-Sprecher: Ja, Bundesregierung bat Israel um Evakuierung der Weißhelme
      Der Sprecher der Auswärtigen Amtes gab auf die Nachfrage von RT zu, dass auch Deutschland zu jenen EU-Ländern gehörte, die sich vorab bei Israel für eine Evakuierung der Weißhelme aus Syrien ausgesprochen haben. Momentan befinden sich die acht für Deutschland vorgesehenen Helfer und ihre “Kernfamilien” in Jordanien. Wann der Weitertransport erfolgen wird und mit welchen Mitteln, ist bisher noch nicht zu erfahren. Aus Kreisen des Innenministeriums wusste man darüber hinaus noch nicht zu sagen, ob die Helfer inkognito in Deutschland bleiben werden oder ob ihre Identität öffentlich bekannt wird.
      Quelle: RT Deutsch

    • Syrien-Korrespondentin Karin Leukefeld warnt vor „Weißhelmen“
      Unter den syrischen „Weißhelmen“, welche die Bundesregierung aufnehmen will, können sich auch islamistische Kämpfer und Extremisten befinden. Davor warnt die Syrien-Korrespondentin Karin Leukefeld im Sputnik-Interview. Sie erinnert zugleich an die zweifelhaften Hintergründe der Organisation.
      Quelle: SNA Radio

    • Journalist Debunks Syrian War & Exposes White Helmets
      Quelle: The Jimmy Dore Show

  4. Seymour Hersh: USA verleumdeten Assad im Fall des Giftgas-Angriffs auf Ost-Ghuta
    “Unsere Regierung wusste, dass es zwei Verdächtige gab” – Der US-amerikanische Investigativjournalist Seymour Hersh legt einige pikante Details zur Reaktion der USA und ihrer westlichen Verbündeten auf den Angriff in Ost-Ghuta 2013 offen.
    Das 2013 bei einem Angriff der syrischen Regierungstruppen auf die damalige Rebellen-Hochburg Ost-Ghuta freigesetzte Sarin sei ein anderes gewesen als jenes aus den syrischen Armeebeständen, sagt Hersh.
    Über dessen genaue Beschaffenheit hätten den USA die Daten vorgelegen – ebenso wie Proben vom Nervengift aus Ost-Ghuta, die russische Geheimdienste den USA zur Verfügung gestellt hätten. Auch weitere Daten aus geheimdienstlichen Lageberichten wiesen auf mindestens einen weiteren Verdächtigen hin – dennoch hätten die USA und ihre Verbündeten Baschar al-Assad zum einzigen Verdächtigen erklärt.
    Nur mangels öffentlicher Unterstützung im Inland habe der damalige US-Präsident Barack Obama Syrien nicht bombardieren lassen, fasst Hersh zusammen.
    Quelle: RT Deutsch

  5. Gutachten: Einsatz der USA in Syrien völkerrechtswidrig
    Alexander Neu, MdB DIE LINKE, gab beim wissenschaftlichen Dienst des Bundestages ein Gutachten in Auftrag, welches die militärische Präsenz der USA und Russlands in Syrien untersucht. Ergebnis des Gutachtens ist, dass “die russische Präsenz in Syrien in der Völkerrechtswissenschaft als zulässig erachtet” werde, da die Militäraktionen auf “ausdrückliche Genehmigung der syrischen Regierung” erfolgten. Somit handelt es sich um eine Intervention auf Einladung, die vom Völkerrecht gedeckt ist. Demgegenüber stellt schon die Bewaffnung und Ausbildung der syrischen Rebellengruppen durch die USA einen Verstoß gegen das Völkerrecht dar. Die USA versuchen daher ihre militärische Präsens auf das sogenannte “Selbstverteidigungsrecht” zu stützen. Diese Konstruktion soll es den USA erlauben, den „Kampf gegen den Terror“ zu führen, wenn ein Staat selbst nicht willens oder in der Lage ist, den Terroristen Einhalt zu gebieten. Selbst wenn man diese völkerrechtlich höchst umstrittene Konstruktion anerkennt, ist das “Selbstverteidigungsrecht zunehmend schwerer zu begründen”, da der IS in Syrien weitestgehend auf dem Rückmarsch ist.
    Weltnetz.tv hat Alexander Neu gefragt, wie er das Gutachten bewertet und welche Konsequenzen dies für die Beteiligung Deutschlands an der „Anti-IS-Koalition“ hat.
    Quelle: weltnetzTV

  6. ZEITGESCHEHEN #2 mit Peter Brandt: Die Novemberrevolution
    Die Novemberrevolution war ein Kind des 1. Weltkrieges und fand 1918/19 in der Endphase des Krieges statt. Als Revolte gegen die Fortsetzung des Krieges, breitete sich eine Meuterei von Matrosen über Soldaten und Arbeiter aus. Republiken wurden ausgerufen, die Monarchen dankten ab. Die Novemberrevolution führte das Deutsche Reich schließlich in die sogenannte Weimarer Republik.
    Peter Brandt stellt die Hintergründe der deutschen Revolution dar und schildert, wie es zu ihr gekommen ist.
    Quelle: weltnetzTV

  7. Herbstforum: Vortrag von Colin Crouch (Deutsch)
    Vortrag von Prof. em. Colin Crouch, University of Oxford und University of Warwick
    Herbstforum am 16.10.2017 in der FES Berlin:
    Gleichheit in rechtlicher und politischer Hinsicht ist eine zentrale Bedingung für Demokratien. Jede Stimme zählt gleich viel. Doch wie steht es um die politische Gleichheit, wenn einige wenige mehr Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen als andere.
    Sind wir auf dem Weg in eine Plutokratie? Leben wir tatsächlich im postdemokratischen Zeitalter? Und welche Zukunft hat die Soziale Demokratie in Deutschland und Europa?
    fes-soziale-demokratie.de
    Quelle: Friedrich-Ebert-Stiftung

  8. Kritisch Reisen: Safari in Südafrika – Vom Schnappschuss zum Abschuss
    Sie können hier alles schießen, was Sie wollen. Aber einen Löwen zu schießen, dauert seine Zeit“, erklärt Stan Burger, Jäger und ehemaliger Präsident des südafrikanischen Jägerverbands. Doch diese Zeit haben Jagdtouristen nicht. Sie wollen schnell zu ihrer Trophäe kommen. Sie wollen ihren Löwen in ein, zwei Tagen schießen. Darum hat sich um diesen Wunsch ein richtiges Geschäftsmodell gebildet: Erst werden Löwenbabys gezüchtet und früh von ihrer Mutter getrennt. Diese Löwenbabys werden auf Farmen zum Streicheln für Safari-Touristen bereitgestellt. Sind die Löwen älter, stehen sie als Ware für Jagdtouristen zur Verfügung. Von diesem Geschäft mit den Löwen bekommt der Safari-Tourist nichts mit. Ihm wird in seinem Urlaub verkauft, dass er wilde Tiere sieht, das perfekte Foto von Sonnenuntergängen und Abenteuer bekommt. Autoren: Daniel Rosenkranz & Jan Koch
    Quelle: WDR
  9. Hillary Clinton weiß was Putin will: “Er will die Nachkriegsarchitektur zunichtemachen.”
    Quelle: Der Fehlende Part

    Anmerkung Jens Berger: Unglaublich. Man kann nur hoffen, dass Clinton in der politischen Versenkung bleibt.

  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • maschek – Junckers Sprechverbötchen
      Beim EU-Gipfel in Brüssel will Kommissionspräsident Juncker den österreichischen Außenminister Kurz mit Küsschen begrüßen. Nachdem sich Kurz verweigert und Angela Merkel anvertraut, beginnen auch andere Politiker langsam über ihre Erlebnisse mit Juncker zu sprechen.
      Willkommen Österreich, Folge 370, 24. Oktober 2017
      Quelle: maschek

    • maschek – Das teuflische Kleingedruckte
      Papst Franziskus stolpert vor seiner Osterrede über eine zynische Meldung der österreichischen Tagespolitik, wo das Kleingedruckte in Verträgen durchaus eine Rolle spielen könnte.
      Willkommen Österreich, Folge 319, 22. März 2016
      Quelle: maschek

    • FIFA führt Video-Assistent-Assistenten ein, der Video-Assistenten überwacht [Sportillon WM News]
      Quelle: Postillon24

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!