Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint an jedem Mittwoch) gibt es eine eigene Playlist. (CG/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Im Gespräch mit Albrecht Müller, Herausgeber der NachDenkSeiten
  2. Tele-Akademie – Prof. Dr. Rainer Mausfeld – Elitendemokratie und Meinungsmanagement
  3. Economic Hit Man – Doku
  4. Die VONOVIA-Masche: So werden versteckt Mieten erhöht!
  5. Das große Insektensterben
  6. Wie deutsche Medien auf Russland schießen
  7. “Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt.” – Seehofers Plakatkampagne erhitzt die Gemüter
  8. KenFM im Gespräch mit: Andrea Komlosy (“Grenzen: Räumliche und soziale Trennlinien im Zeitenlauf”)
  9. Der Rote Platz #33: Friedrich Merz und das Asylrecht – CDU geht stramm nach rechts
  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Im Gespräch mit Albrecht Müller, Herausgeber der NachDenkSeiten
    Die NachDenkSeiten lassen sich mit vorgefassten Meinungen nicht abspeisen”, sagt Albrecht Müller. Vor 15 Jahren veröffentlichte er seinen ersten Beitrag auf den NachDenkSeiten – heute ist die Website für viele viele Menschen unverzichtbare Quelle kritischer Denkanstöße. Wir haben mit Albrecht Müller über den Aufbau einer kritischen Gegenöffentlichkeit und den Zustand der Demokratie in Deutschland und Europa gesprochen.
    In “Nachdenken über Deutschland” finden Sie die besten kritischen Analysen von Albrecht Müller und Jens Berger. Weitere Informationen zum Jahrbuch 2018/2019 finden Sie hier.
    Quelle: Westend Verlag

    Anmerkung der Redaktion:
    Die gestellten Fragen sind im Interview eingeblendet. Der Klarheit wegen und zu Ihrer Information über den Inhalt des Interviews sind hier notiert…

    • Frage 1: „Seit 15 Jahren geben die NachDenkSeiten Denkanstöße jenseits des Mainstreams. Wo stehen wir heute beim Aufbau einer kritischen Gegenöffentlichkeit und wie können in Zukunft noch mehr Menschen erreicht werden?
    • Frage 2: „Ist die Ära Merkel am Ende eine verlorene Zeit für Deutschland? An welchen Beispielen ließe sich das festmachen?“
    • Frage 3: „2018 konnte die AfD ihre Position weiter stärken. Die etablierten Parteien wirken ratlos. Was ist die richtige Antwort gegen Rechts?“
    • Frage 4: „2019 könnte mit dem Brexit und den EU-Wahlen zu einem Schicksalsjahr für Europa werden. Muss sich die EU neu erfinden, um zu überleben?
  2. Tele-Akademie – Prof. Dr. Rainer Mausfeld – Elitendemokratie und Meinungsmanagement
    Hat sich die Vorstellung vom “mündigen Bürger” überlebt? Die Idee der Demokratie entsprang aus der Bemühung, eine gesellschaftliche Organisationsform zu finden, die am ehesten einen inneren (und äußeren) Frieden gewährleistet.
    Quelle: SWR Teleakademie

    Zitat Prof. Mausfeld [transkribiert von Paul Schreyer]:

    “Solange bei der Unterrichtung der Öffentlichkeit Geheimhaltung, Parteilichkeit, Vorurteile, Falschdarstellungen, Propaganda und schiere Ignoranz überwiegen, gibt es keine Möglichkeit, die politische Intelligenz der Massen zu beurteilen.” […] “Unsere vordringliche Aufgabe besteht darin, die systematisch herbeigeführte Degeneration des öffentlichen Debattenraumes rückgängig zu machen – dazu kann jeder etwas beitragen – und auf diese Weise den Möglichkeitsraum von Handlungs- und Denkoptionen zu weiten und einer wirklichen Demokratie eine Chance zu geben.”

    Hierzu auf den NachDenkSeiten von Marcus Klöckner das Interview mit Rainer Mausfeld „Das Modell Elitendemokratie ist historisch verheerend gescheitert“ zum Nachlesen oder vorgelesen als Podcast.

    Außerdem ein Artikel von Paul Schreyer “Vortrag von Rainer Mausfeld im SWR: ‘Degeneration des öffentlichen Debattenraumes rückgängig machen’

    Rainer Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer?
    Podcast – Fragen an den Autor | 2018-12-02 | Dauer: 00:55:33 | SR 2 – [email protected]
    Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören. Das Thema in “Fragen an den Autir” am 2. Dezember.
    Quelle: SR2 Kulturradio

  3. Economic Hit Man – Doku
    “Im Dienst der Wirtschaftsmafia – Ein Geheimagent packt aus”
    Gesendet 14. Mai 2010 in ORF 2 Original-Titel: Apology of an Economic Hit Man“
    Ein packender Insider-Dokumentarfilm über den Ausbau des US-Imperiums auf Kosten der Dritten Welt: John Perkins war ein “Economic Hit Man”, ein Wirtschaftskiller.
    Seine Aufgabe war es, Entwicklungsländer zu besuchen und den Machthabern überdimensionierte, überteuerte Großprojekte zu verkaufen, die sie in eine Abhängigkeit von den USA brachten.
    Zwölf Jahre lang hatte Perkins seine Seele an den Geheimdienst verkauft … bis er ausstieg und den Mut hatte, den Skandal aufzudecken, sich öffentlich für seine kriminellen Akte im Staatsauftrag zu entschuldigen und Aufklärungsarbeit zu leisten.
    Quelle: ORF2

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten “Aus dem Bewusstsein verdrängte Bücher: Perkins, Bekenntnisse eines Economic Hit Man“.

  4. Die VONOVIA-Masche: So werden versteckt Mieten erhöht!
    Falls ihr Mieter bei Vonovia seid: Ihr solltet dringend eure Rechnungen checken! Der Konzern hat einen Weg gefunden, wie er (auch ohne Erhöhung der Miete!) deutlich mehr Geld von euch fordern kann.
    Quelle: Rayk Anders

  5. Das große Insektensterben
    Nicht nur die Fachwelt war entsetzt. 2017 veröffentlichte Langzeitbeobachtungen belegen: In den letzten 30 Jahren sind bis zu 75 Prozent der Insekten verschwunden. Ernüchternder Fakt: Schuld daran ist der Mensch. Viele Arten sind für immer verloren. Das Ausmaß des Artensterbens ist so immens, dass einige Forscher fürchten, der Kreislauf des Lebens gerate ins Wanken. Nicht nur der Rückgang der Bienenpopulation, das massenhafte Insektensterben insgesamt hat schlimme Folgen – und zwar für alle Erdbewohner. Welche? Hochkarätige Wissenschaftler aus der ganzen Welt geben erschreckende und aufrüttelnde Antworten. Das Insektensterben ist viel umfangreicher und folgenschwerer als gedacht. Viele andere Tiere ernähren sich von Insekten. Auch helfen sie dabei, totes Gewebe in nährstoffreiche Böden umzuwandeln. Darüber hinaus regulieren sie sich sogar gegenseitig. Vom Menschen als Schädlinge betrachtete Spezies sind oft die bevorzugte Beute von nützlichen Jägern. Der massive Eingriff des Menschen hat das funktionierende Gleichgewicht in der Welt der Insekten jedoch in eine gefährliche Schieflage gebracht. Unter anderem chemische Gifte, die fortschreitende Versiegelung der Böden und, großflächiger Düngemitteleinsatz setzen der artenreichsten Tierklasse der Erde zu. Die Dokumentation gibt Einblick in aktuelle Studien und erklärt, woran es krankt und wo dringender Handlungsbedarf besteht. Noch gibt es Hoffnung. Zwar sind viele Arten unumkehrbar verloren, das Massensterben im Reich der Insekten könnte aber noch aufgehalten werden – allerdings nur, wenn der Mensch endlich anfängt gegenzusteuern. Die Zeit wird knapp.
    Quelle: arte
  6. Wie deutsche Medien auf Russland schießen
    Chaos um die Krim! Manöver im Schwarzen Meer! Ukraine ruft Kriegsrecht aus! Russland beschießt und kapert ukrainische Marineschiffe? Wir präsentieren euch die Fakten im Ukrainekonflikt in einem brandaktuellen 451°-Kommentar!
    Die Lage um die #Krim ist mehr als angespannt – die Medienberichte überschlagen sich! Die ganze Welt schaut auf den immer brenzliger werdenden Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Die Ukraine hat das #Kriegsrecht ausgerufen, und die Fronten verhärten sich. Aber berichten wirklich alle Medien objektiv? Was machen Deutschlandfunk und Co. mit den Fakten rund um den #Ukrainekonflikt? Wir haben uns die Schlagzeilen, Radioberichte und Artikel der letzten Tage für euch genau angeschaut. Welches Bild wird von #Russland und der Ukraine gezeichnet? Heute für euch im 451° Express-Kommentar!
    Quelle: 451 Grad

  7. “Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt.” – Seehofers Plakatkampagne erhitzt die Gemüter
    Die Zahl von Zuwanderern, die in ihre Heimatländer zurückkehren, sinkt. Waren es 2017 noch etwa 29.000, sind es in 2018 bisher gerade mal rund 14.000 Flüchtlinge, die in ihre Heimatländer zurückgekehrt sind.
    Grund genug für das von Horst Seehofer geführte Bundesinnenministerium mit einer Plakatkampagne in Großstädten einen zusätzlichen Anreiz zu geben. “Bis zum 31.12. gibt es für freiwillige Rückkehrer für bis zu zwölf Monate die Möglichkeit einer Übernahme von Wohnkosten.”
    Unter dem Slogan “Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt.” wird in insgesamt sieben Sprachen für Rückführung geworben. Darunter auch auf Russisch. In Berlin kommt das bei einigen nicht gut an. So werden die Plakate zum Beispiel in U-Bahnhöfen vermehrt Attacken von Farbbeutel.
    Quelle: RT Deutsch

  8. KenFM im Gespräch mit: Andrea Komlosy (“Grenzen: Räumliche und soziale Trennlinien im Zeitenlauf”)
    Spätestens seit der eigenmächtigen Grenzöffnung durch Angela Merkel auf dem vorläufigen Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Sommer 2015, ist die Debatte über Grenzen, über „No Borders“ und „Closed Borders“, zu einem medialen Dauerbrenner mutiert. Plötzlich flammte ein Thema auf, welches man in Zeiten von Globalisierung, supranationalen Währungsräumen und transkontinentalen Wirtschaftsabkommen, auf dem Wege der Selbstauflösung wähnte. Die infolgedessen unternommenen Versuche der Problemanalyse beschränken sich in ihrer Mehrheit auf nationalstaatliche, respektive kontinentale Außengrenzen. Das Phänomen der Grenze im Allgemeinen wird in Zeiten „grenzenloser Möglichkeiten“ jedoch nur selten in all seiner Komplexität ausgeleuchtet. Eine Wissenslücke, die die ohnehin aufgeladene Debatte nur weiter befeuert. Höchste Zeit also, etwas Druck vom Kessel zu nehmen und sich dem Thema mit mehr Gelassenheit zu nähern. In ihrem Buch „Grenzen: Räumliche und soziale Trennlinien im Zeitenlauf“ beschreitet die österreichische Sozialhistorikerin Andrea Komlosy genau diesen Weg. Nichts wird beschönigt und nichts verteufelt. Grenzen werden schlicht als das beschrieben, was sie sind: Ein natürlicher Bestandteil menschlicher Existenz. Auch wenn Grenzen zwangsläufig etwas inhärent Trennendes haben, ist dies zunächst einmal weder positiv noch negativ. Erst das gewollte Hinwegsehen über offenkundig vorhandene Grenzen, bereitet den fruchtbaren Nährboden für Konflikte entlang ihrer Verläufe. Ein angemessener Weg wäre also, sich der existierenden Grenzen, welcher Beschaffenheit auch immer sie sein mögen, bewusst zu werden und sich ihnen vorbehaltlos zu nähern. So werden aus ihnen Räume der Begegnung und des gegenseitigen Verständnisses.
    Quelle: KenFM

  9. Der Rote Platz #33: Friedrich Merz und das Asylrecht – CDU geht stramm nach rechts
    In einem interessanten, recht basisnahen Verfahren bereitet die CDU die Wahl ihrer oder ihres neuen Vorsitzenden vor. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie mit allen drei Kandidierenden stramm nach rechts rückt. Dabei steht Friedrich Merz für die brutalstmögliche Spaltung des Landes in arm und reich. Hat er die Asyldebatte vom Zaun gebrochen, um eben davon abzulenken? Gefährlich ist sie allemal.
    Quelle: weltnetzTV

  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Feindbild Russland und andere Mythen | 451 Grad
      Willkommen in der Weihnachtszeit! Weihnachtszeit ist Märchenzeit – aber auch Märchen, die man zum Beispiel auf #Vice findet, wollen faktisch überprüft werden! Darum machen wir es uns gemütlich und ‚Knecht Medienrecht‘ liest euch einen ganz besonderen Artikel vor!
      Alexander Neu von den Linken spricht im Deutschlandfunk über den #Ukrainekonflikt. Vice-Journalist Jan Karon stammt aus Polen und wünscht sich von der Linken ein anderes Bild von #Russland – das, was sie jetzt haben, nennt er krank! Wie sieht es jedoch mit den Fakten aus? Jan kann die Linkspartei nicht ernst nehmen – aber kann man ihn ernst nehmen? Wir haben uns Jan’s Abhandlung zu Gute geführt und haben da ein paar Fragen. Ist seine Kritik an Alexander Neu gerechtfertigt? Oder beruft sich der Vice-Journalist auf sentimentale Ammenmärchen, die mit der Realität vielleicht gar nicht so viel gemein haben? 451° wünscht einen märchenhaften 1. Advent!
      Quelle: 451 Grad

    • Mann, Sieber! vom 4. Dezember 2018
      Tobias Mann und Christoph Sieber präsentieren politische Late Night im ZDF. Zwei Blickwinkel auf eine Wirklichkeit, ein kabarettistischer Schlagabtausch. Schnell, geistreich, witzig.
      Mit Stand ups, Sketchen und Aktionen im Studio schauen die beiden jeden Monat auf das nationale und internationale politische Geschehen. Sie klären auf, sie spitzen zu, sie bringen Spaß – klassisches Kabarett trifft auf junge Late-Night-Comedy.
      Deutscher Comedypreisträger 2018 – “Mann, Sieber!” hat am 7. Oktober 2018 den “Deutschen Comedypreis” in der Kategorie “Beste Satireshow” gewonnen.
      Quelle: zdf
    • Konservative in der Wirtschaft – Ausschnitt aus Die Anstalt 20.11.2018
      Am Stammtisch versuchen die Teilnehmer einer Unions-Regionalkonferenz das konservative Parteiprofil wieder zu schärfen.
      Quelle: zdf
    • SPD in der Wirtschaft – Ausschnitt aus Die Anstalt 20.11.2018
      Am SPD-Stammtisch debattieren die Teilnehmer gemeinsam mit Fachreferentin Rosa Luxemburg über einen möglichen gemeinsamen Weg aus der Krise. Dabei werfen sie auch noch einmal einen Blick auf die Parteigeschichte.
      Quelle: zdf
    • Extra 3 vom 22.11.2018 | extra 3 | NDR
      CDU- Herzblatt mit Jakob Leube | Johannes Schlüter ist der Merz-Pilot | Die Haselmausbrücke von Vilshofen | Experte für Weihnachtsfeiern Heinz Strunk – Christian Ehring zeigt den Irrsinn der Woche.
      Quelle: extra 3

      Anmerkung CG: Die Atlantikbrücke e.V. würde ebenfalls Erwähnung verdienen.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!