Wir danken all jenen, die auch zum Jahreswechsel 2019/2020 die Arbeit für die NachDenkSeiten mit einer besonderen Spende unterstützt haben

Ein Artikel von:

Ihre finanzielle Unterstützung ist die Basis unserer Arbeit auch für die nächsten Monate. Wir werden uns dafür mit großem Engagement, mit Ausdauer, Spürsinn und Unbestechlichkeit revanchieren. In diesem Text, der eigentlich dem Dank an Sie gewidmet ist, wollen wir zugleich mit einem einfachen Beispiel vom Januar belegen, warum und wie Ihre Unterstützung Früchte trägt. Und wir wollen zugleich die Dringlichkeit unserer Arbeit sichtbar machen.

Nach dem Mord an dem iranischen General in der Nähe des Flughafens von Bagdad haben auffallend viele deutsche Medien die Begründung des US-Präsidenten als ihre eigene Rechtfertigung dieser Tat übernommen, jedenfalls nicht kritisch hinterfragt, ob die Version Trumps stimmt. Das ist sehr leichtfertig, einmal abgesehen davon, dass die unterstellten Absichten keinen Mord einer Nation auf dem Boden einer anderen Nation rechtfertigen.

Die NachDenkSeiten hatten am 6.1.2020 einen Artikel mit folgender Überschrift gebracht: Soleimani-Attentat – Trumps Fake News und das Schweigen der Medien. Das war um 14:26 Uhr. Schon vorher hatte der irakische Ministerpräsident verlautet, dass der iranische General auf einer vom irakischen Ministerpräsidenten mitvermittelten Friedensmission unterwegs war. Die deutschen Hauptmedien, zum Beispiel die Tagesschau, die Tagesthemen, Heute sowie das Heute Journal haben ihre Zuschauer und Gebührenzahler davon nicht unterrichtet. Näheres dazu in unserem Artikel „Manipulation durch Verschweigen – die deutschen Medien und das Attentat auf Soleimani“.

Auch bei vielen anderen Fragen und Ereignissen werden Sie immer wieder erleben, dass Sie bei uns rechtzeitig und korrekt unterrichtet werden – und dies bei sehr verschiedenen Themen: zur Rente und zur Zinspolitik zum Beispiel, zu Assange und der staatlichen Gewalt im Umgang mit den Gelbwesten und Streikenden in Frankreich, zur Gewalt gegen Demokraten in Südamerika, zu den Kriegen des Westens und zur wirklichen wirtschaftlichen und sozialen Lage der Mehrheit der Menschen in Deutschland. Wir sind nicht korrumpiert und nicht korrumpierbar.

Hier finden Sie übrigens die Übersicht darüber, was die NachDenkSeiten bieten. Nutzen Sie die verschiedenen Möglichkeiten und sagen Sie das bitte auch weiter.

Wir haben das Ziel, immer mehr Leserinnen und Leser zu erreichen, auch mit dem Hintergedanken, dass dann das Gespräch zwischen Menschen, die gleich gut informiert sind, noch besser und leichter möglich ist.

Diese Chance auf Kommunikation und Austausch unter unseren Leserinnen und Lesern möchten wir vergrößern. Denn der Zusammenhalt, der dabei wächst, ist wichtig – und umso wichtiger, je mehr die Bedrohung durch Kriege, Ungerechtigkeiten und antidemokratische Machenschaften wächst. Der Ausbau dieses Angebots kostet Kraft und Geld.

Nochmals herzlichen Dank an alle, die unsere Arbeit bisher schon unterstützen.

Zugleich bitten wir jene, die sich dazu noch nicht entschließen konnten: Geben Sie sich einen Ruck dazu, auch wie die anderen Leserinnen und Leser die finanzielle Basis der NachDenkSeiten zu sichern. Wenn ihre Finanzen das möglich machen.

Hier finden Sie die technischen Möglichkeiten zur Unterstützung.

Herzliche Grüße von
Redaktion, Herausgeber und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der NachDenkSeiten

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!