Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Vortrag Dr. Sven Armbrust (aus “Eltern, Wissenschaft und Politik” vom 11.3.2021)
  2. Bericht aus dem Wirecard-Untersuchungsausschuss #11
  3. Hat ihre eigene SPIEGEL-Kolumne | Franziska Augstein | Journalistin
  4. Überlebenskampf im Urlaubsparadies: Die Corona-Not deutscher Auswanderer
  5. Wikipedia: Ist die Wahrheit in Gefahr?
  6. Ich wundere mich, dass ihr euch nicht wundert.
  7. Demobericht Proteste in Kassel: Zehntausende gegen Maßnahmen auf der Straße
  8. Tod im Schatten der Pandemie – Ralph T. Niemeyer im Gespräch mit Dirk Pohlmann
  9. Stiftung Corona-Ausschuss Sitzung 44: Die Wurzeln des Übels
  10. Arne Schmitt (Piano Across The World) besteht auf seine Rechte gegenüber der Polizei
  11. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Vortrag Dr. Sven Armbrust (aus “Eltern, Wissenschaft und Politik” vom 11.3.2021)
    Vortrag von Herrn Dr. Sven Armbrust (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Neubrandenburg) vom 11.3.2021 aus der Veranstaltung “Eltern, Wissenschaft und Politik” des KER-MSE.
    Schulöffnung vs. Pandemie. Kinder sind keine Pandemietreiber, sie leiden unter Angst, sie waren in Schulen keine Spreader. Dies bestätigt nun die Wissenschaft für Mecklenburg- Vorpommern.
    Der KER-MSE (Kreiselternrat des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte) lud Ärzte, Wissenschaftler, Schüler, Lehrer und Politiker zu einer gemeinsamen Vorstandssitzung ein. Ziel ist es, die Politik für die Wissenschaftlichkeit als Grundlage für Maßnahmen zu begeistern, und weiteren Schaden von Kindern abzuhalten.
    Ein Blick auf das aktuelle Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln (von der größten Umfrage in MV mit 23.000 Teilnehmern, von Schülern, Lehrern, Ärzten und Wissenschaftlern).
    Die gesamte Veranstaltung ist hier zu finden, ein Kurztrailer hier.
    Quelle: eMVau100, 18.03.2021

    Anmerkung unserer Leserin M. J.: Ich möchte auf den Vortrag von Dr. Sven Armbrust, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Neubrandenburg, vom 11.03.2021 aus der Veranstaltung “Eltern, Wissenschaft und Politik” des Kreiselternrat Mecklenburgische Seenplatte hinweisen. Ein wohltuend unaufregter Vortrag zum Ansteckungsrisiko von Kindern und Jugendlichen in der Schule. Dr. Armbrust stellt sehr anschaulich die Größenordnungen von Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen dar und betont, dass Schulen keine Pandemietreiber sind.

    Anmerkung unserer Leserin Ulrike H.: Liebes Nachdenkseitenteam, erstmal: eure Arbeit ist sehr wichtig und gibt mir immer wieder Hoffnung! Euer Blog hat mich in Studentenzeiten politisiert – seit 2009 lese ich euch regelmäßig – 1000Dank an euch! Hier ein wirklich guter Link zu einem Vortrag von Herrn Dr. Armbrust zum Thema Corona/Covid + Coronamaßnahmen und Folgen für unsere Kinder in 25 Minuten – also sehr auf den Punkt gebracht, aber in sehr sachlichem Ton. Balsam für die Seele von Eltern. Das Video sollte unbedingt von euch geteilt werden – vielen Dank!

  2. Bericht aus dem Wirecard-Untersuchungsausschuss #11
    In Folge 11 meiner Videoserie zum #Wirecard​-Untersuchungsausschuss geht es um eine fehlende SMS, das #Leerverkaufsverbot​ und was Herr #Kukies​ davon wusste!
    Quelle: Fabio De Masi, 18.03.2021

    Hierzu auch von Fabio De Masi “Cum-Ex-Skandal: Durchsuchung von Finanzamt und Finanzbehörde in Hamburg gestoppt”

  3. Hat ihre eigene SPIEGEL-Kolumne | Franziska Augstein | Journalistin
    Sie kommt aus Hamburg und ist die Tochter des legendären SPIEGEL-Herausgebers Rudolf Augstein. Sie wurde Journalistin und machte selbst eine bemerkenswerte Karriere. Franziska Augstein schrieb für das ZEIT-Magazin, für die FAZ in Frankfurt und lange für die Süddeutsche Zeitung in München. Jetzt ist sie zu ihren Wurzeln zurückgekehrt und mit „Post von Augstein“ neue Kolumnistin des SPIEGEL. Aktuell hat sie ein Buch veröffentlicht mit dem Titel „Von Wagemut, Irrtum und Verblendung“, eine Reise ins Schattenreich der Wirtschaft.
    Quelle: SWR1 Leute, 17.03.2021

    Anmerkung CG: Sehr hörenswert, auch was Franziska Augstein zur Corona-Politik und den Umgang der Medien mit diesem Thema zu sagen hat.

  4. Überlebenskampf im Urlaubsparadies: Die Corona-Not deutscher Auswanderer
    Die Pandemie hat kaum eine Branche so hart getroffen wie den internationalen Tourismus. Auch wenn Mallorca seit dem 14. März kein Risikogebiet mehr ist, machen sich die vielen Deutschen, die dort im Fremdenverkehr arbeiten, große Sorgen: Ist die Saison noch zu retten? Schleppen Touristen das Virus wieder ein? report München hat Deutsche an Kroatiens Küste und auf Mallorca besucht, die vor den Trümmern ihrer Existenz stehen.
    Quelle: BR24, 21.03.2021

  5. Wikipedia: Ist die Wahrheit in Gefahr?
    […] Forscher von der Arbeitsstelle Wiki-Watch an der Europa-Universität Viadrina stellten Wikipedia zum 20-jährigen Bestehen ein vernichtendes Zeugnis aus. Die Enzyklopädie sei keine seriöse Quelle mehr, enthalte zu viele persönlich eingefärbte Positionen, und Autoren würden Personen, die andere politische Meinungen vertreten als sie selbst, bewusst in ein negatives Licht rücken.
    Dipl.-Ing. Clemens G. Arvay und Prof. DDr. Harald Walach sprechen heute im RTV Talk als Betroffene über ihre Erfahrung mit der tendenziösen Darstellung von Personen auf Wikipedia.
    Quelle: RTV Regionalfernsehen, 20.03.2021

    Clemens Arvay [transkribiert]: “Es ist auch zu einem sehr interessanten Phänomen gekommen. Professor Walach hat schon angesprochen, dass die ganze Viadrina Universität angegriffen wurde. Nachdem die European Countries Biologists Association mich zum Professional Biologist auf EU-Ebene zertifiziert hat, kamen genau diese Benutzer […] aus wikipedia, die meinen Eintrag zum Negativen manipuliert haben und diese Bezeichnung Biologe um jeden Preis raushalten wollen, auf den Wikipedia-Eintrag der European Countries Biologists Association, die mich zertifiziert hat und die jahrelang niemanden gestört hat, und haben dort alles umgeworfen, auch versucht, sie zu diskreditieren, versucht den Eindruck der Nichtigkeit dieser Organisation, versucht den Eindruck der Nichtigkeit des Zertifikats herzustellen. Zwei Benutzer haben sogar versucht, den Eintrag der European Countries Biologists Association löschen zu lassen, nur weil diese mich zum Biologen zertifiziert hat auf EU-Ebene. Das müssen Sie sich mal vorstellen, was das für eine geballte Kampagne ist, die auch übergreift auf Institutionen, mit denen diese Person zusammenarbeitet. So kann man sich erklären, dass es auch zu negativen existenziellen, beruflichen Konsequenzen für Betroffene von Mobbing auf Wikipedia kommen kann. […] Wenn man jetzt dahinter schaut, wer steckt dahinter, dann ist klar, dass dieses Skeptiker-Netzwerk viele Anknüpfungspunkte zur pharmazeutischen Industrie hat.”

  6. Ich wundere mich, dass ihr euch nicht wundert.
    An vielen Schulen in Deutschland dürfen die Schülerinnen und Schüler sich nun morgens selber testen. Lehrerinnen und Lehrer haben den Vorgang anzuleiten und zu beaufsichtigen, sowie die Ergebnisse zu dokumentieren und testpositive Probanden zu isolieren.
    Quelle: Gunnar Kaiser, 17.03.2021

  7. Demobericht Proteste in Kassel: Zehntausende gegen Maßnahmen auf der Straße
    Die Kasseler Innenstadt hat den größten Protesttag des noch jungen Jahres gesehen. Mehrere zehntausend Menschen waren auf einer genehmigten Kundgebung beziehungsweise bei nicht genehmigten Demonstrationen in der Innenstadt. Dabei kam es auch zu Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten und Polizeieinheiten.
    Die Kritiker der Corona-Maßnahmen haben bewiesen: Mit ihrer Bewegung ist auch in diesem Jahr zu rechnen und sie werden weiter für ihre Meinung auf die Straße gehen. Die Bilder der Menschenmassen sind gerade in Zeiten des Lockdowns beeindruckend. Auf der anderen Seite sorgen sie für heftige Kritik. Abstandsregeln und Maskenpflicht wurden gebrochen. Auch politische Konsequenzen sind nicht ausgeschlossen. Die Polizeiführung steht in der Kritik.
    Unser Team von SNA News war am Samstag in Kassel und dokumentierte das Geschehen.
    Quelle: SNA, 22.03.2021

    Hierzu auch von RT DE “Erfahrungsbericht: Was geschah am 20. März in Kassel?”

    Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Kassel: Demonstranten missachten Auflagen
    Quelle: tagesschau, 21.03.2021

    tagesschau: “Das Spektrum der Demonstrierenden reichte von Geschäftsleuten, die um ihre Existenz fürchten, bis zu Anhängern von Verschwörungserzählungen.”

    Dirk Sattelmaier: „Der Protest muss friedlich sein. Demo-Verbote machen wenig Sinn.“
    Verbot, Erlaubnis, Erlaubnis mit Auflagen. Dem Demo-Wochenende in Kassel gingen erhebliche Rechtsstreitigkeiten voraus. Die Anmelder „Freie Bürger Kassel“ konnten eine Kundgebung durchführen. Parallel dazu kam es zu mehreren Aufzügen in der Innenstadt von Kassel.
    Dabei entwickelten sich unter anderem Zusammenstöße zwischen Demonstranten, Gegendemonstranten und den Einsatzkräften der Bundes- und Landespolizeien.
    Dirk Sattelmaier, Vorsitzender der „Anwälte für Aufklärung“, begleitet die Proteste seit einem Jahr juristisch. Im Interview mit SNA-Reporter Benjamin Gollme erläutert er seine Position. Aus seiner Sicht muss der Protest auf der Straße friedlich bleiben, sollte aber von den Behörden nicht untersagt werden. Unkoordinierte Demonstrationen würden eine größere Gefahr bergen als angemeldete und legale Umzüge.
    Wir sprachen am Samstag, dem 20. März 2021 auf der Kasseler Schwanenwiese mit dem Anwalt. Am Protestwochenende kamen mehrere zehntausend Menschen in die Stadt.
    Quelle: SNA, 22.03.2021

    Anselm Lenz in Kassel: „Der Riss geht durch die etablierten Parteien“
    Der Maßnahmen-Protest ist zurück auf der Straße. Am Samstag kamen Zehntausende nach Kassel, um gegen die Infektionsschutzverordnungen und die Bundespolitik zu demonstrieren. Neben mehreren spontanen Aufzügen in der Innenstadt war die Kundgebung auf der Schwanenwiese das Zentrum des Protests.
    SNA-Moderator Benjamin Gollme traf dort Anselm Lenz. Der Journalist und Autor hatte die ersten Proteste auf dem Berliner Rosa-Luxemburg-Platz mitorganisiert. Mit der Wochenzeitung „Demokratischer Widerstand“ gibt er bis heute die größte Publikation der Regierungskritiker heraus. Aus Sicht des Journalisten wächst die Protestbewegung weiter. Auch das Wahlergebnis der Landtagswahl in Baden-Württemberg, bei der neue Parteien weit entfernt vom Einzug in das Parlament waren, sieht er positiv. Der Riss, so Lenz, ginge schon lang durch etablierte Parteien.
    Quelle: SNA, 23.03.2021

  8. Tod im Schatten der Pandemie – Ralph T. Niemeyer im Gespräch mit Dirk Pohlmann
    John Magufuli, promovierter Chemiker und Präsident Tansanias, war weltberümt geworden, als er Proben von einer Ziege, einem Schaf, einer Papaya und von Getriebeöl mit Daten tansanischer Menschen versah, die Teststäbchen in ein PCR Testlabor einschickte und von dort die Rückmeldung “Corona positiv” bekam. Magufuli, ein charismatischer Politiker mit dem Spitznamen “Der Traktor”, dem die Einigung Afrikas zugetraut wurde, weigerte sich, die weltweiten Coronamaßnahmen mitzumachen und verzichtete auf Lockdowns in seinem Land. Er wurde daraufhin in vielen Medien westlicher Industriestaaten, auch von den selbsternannten Faktencheckern von ZDF und Correctiv, als unglaubwürdig dargestellt. Der promovierte Chemiker Magufuli mutierte in den Nachrichten zum Corona “Wegbeter” und “Kräutertrunk”-Verabreicher, es sei sogar unklar, ob bei der Papaya-Affäre überhaupt Tests durchgeführt worden seien. Allerdings: Die COVID-19 Infiziertenrate in Tansania war und ist sehr gering, mit Stichtag 21. März werden auf dem Dashboard der Johns Hopkins Universität 509 Fälle aus Tansania gemeldet. Und der “Kräutertrunk” wird mittlerweile an einem Max Planck Institut mit erstaunlichen Ergebnissen auf seine Wirksamkeit gegen SARS-COV-2 untersucht, auch die WHO will ihn jetzt wissenschaftlich evaluieren.
    In diesem Interview, dass Dirk Pohlmann mit Ralph T. Niemeyer führt, der Magufuli als Öko Unternehmer im Oktober 2020 persönlich traf und das Land aus eigener Anschauung gut kennt, berichtet Niemeyer, dass der Präsident ihm im Gespräch gesagt habe, dass die globalen Pharma-Multis ihn wegen seiner Politik mit allen Mitteln “loswerden” wollten. Politisch war das schwer möglich, Magufuli hatte gerade die Wiederwahl 2020 mit 85% der Stimmen gewonnen, nach seiner ersten Wahl 2015 zum Präsidenten, die er mit 58% gewann.
    Magufuli hatte viele politische Gegner, die es mit der Wahrheit nicht genau nehmen. Die BBC und die Tagesschau verbreiteten nach Magufulis Tod die nur gerüchteweise umlaufende, aber schadenfrohe Fake-Nachricht, der Corona-Leugner Magufuli sei an Covid-19 verstorben. Tatsächlich lautet die bestätigte Todesursache auf eine chronische Herzerkrankung.
    Die Berichterstattung zu Magufulis Tod ist in den afrikanischen Medien betont vorsichtig, weil der Fall politisch explosiv ist.
    Wie Niemeyer berichtet, der Magufuli mit Hugo Chavez vergleicht, wird dessen Tod aber auf den Straßen in Tansania und Kenia anders besprochen als in den Medien und in afrikanischen Regierungskreisen. Bedeutende afrikanische Politiker, die keine Ambitionen auf eine Karriere mehr haben, zweifeln an der offiziellen Version eines Herztodes. Dirk Pohlmann lässt Ralph T. Niemeyer den Fall und seine Interessenlagen aus verschiedenen Blickwinkeln gründlich erörtern.
    Quelle: ExoMagazinTV, 21.03.2021

    Anmerkung unseres Lesers Th. Beck: Eine Erörterung der Todesumstände des tansanischen Präsidenten Magufuli durch Dirk Pohlmann und Ralph T. Niemeyer. Interessant ist dabei die unterschiedliche Einschätzung des neoliberalen Kenia und des eher sozialistisch geführten Tansania, das noch in der Tradition des blockfreien Julius Nyerere steht, allerdings dadurch offenbar Nachteile bei der Zuweisung von Entwicklungshilfe durch die deutsche Politik gewärtigen muß. Sehenswert!

  9. Stiftung Corona-Ausschuss Sitzung 44: Die Wurzeln des Übels
    Der Corona Ausschuss wurde von vier RechtsanwältInnen gegründet. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.
    Erfahren Sie mehr über den Ausschuss, hier.
    Quelle: Stiftung Corona Ausschuss – Live Streams, Live übertragen am 19.03.2021

    Anmerkung unserer Leserin Judith Wagemann Laquai: In den letzten 45 Minuten erläutert ein Informatiker die [mutmaßliche] Falschberechnung der RKI Zahlen, auf denen unsere ganzen unfassbar einschneidenden Maßnahmen beruhen.

  10. Arne Schmitt (Piano Across The World) besteht auf seine Rechte gegenüber der Polizei – must see!
    Am 19.12.2020 meldete Arne Schmitt beim Recklinghäuser Ordnungsamt Straßenmusik an, die genehmigt wurde. Leider wurde seine künstlerische Darbietung (wegen des Aufrufs für “Aufklärung, Liebe, Frieden & Freiheit”?) unsanft unterbrochen, da die Polizei Redebedarf hatte. Der Musiker hat in weiten Teilen mit Mund-Nasenbedeckung gespielt, obwohl er ein Attest besitzt. Die Polizei war nicht nur mit einem unverhältnismäßig großem Aufgebot da, viel mehr verweigerten die Beamten Herrn Schmitt das Zeigen ihres Dienstausweises.
    Quelle: friedensrebellion, 20.12.2020

    Anmerkung unseres Lesers Adalbert O.: Das völlig unverhältnismäßige Polizeiaufgebot gegen einen einzelnen Klavierspieler symbolisiert m. E. in erschreckender Art und Weise den autoritären Charakter Deutschlands. Die Reaktion Arne Schmitts wiederum zeugt von außergewöhnlicher Zivilcourage, zu der nach meiner Einschätzung die wenigsten Bürger/innen imstande bzw. bereit wären. Chapeau – Arne Schmitt!

  11. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

    Helmut Schleich – Der Hund boomt | Kabarett aus Franken
    Für reichlich politischen Zündstoff, freche Gags und pfiffige Rededuelle sorgen in der erfrischend respektlosen Kabarett-Show Anchorman Ingo Appelt und seine Gäste: Helmut Schleich, Wolfgang Krebs, Sebastian Reich, Bernd Regenauer und Teresa Rizos.
    Quelle 1: BR Fernsehen, 11.03.2021
    Quelle 2: BR Kabarett & Comedy, 16.03.2021

    Der Wegscheider
    „Impfen statt schimpfen!“ – Im neuen Wochenkommentar geht es heute um gewissenlose Angstmacher und Unheilverkünder, die nicht aufhören, die rettende Impfung schlechtzumachen. Wir versuchen die unberechtigten Ängste und Sorgen der Menschen zu zerstreuen, werfen einen Blick auf die neuen Durchgriffsrechte des Gesundheitsministers und wie man mit lästigen Kritikern fertig wird.
    Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider
    Quelle: Seruvs TV, 20.03.2021

    Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 18
    Uwe Steimle hebt den Schatz von Millionen DDR Kindern und erklärt ihn zum Weltkulturerbe. Liebe Brüder und Schwestern aus den alten Bundesländern, erleben Sie ein Stück DDR Kindheitsgeschichte ihrer Brüder und Schwestern aus den neuen Bundesländern, Gänsehaut garantiert. Statt “Bericht aus Berlin” gibt es die neusten Nachrichten und Geschichten von und mit Uwe Steimle, der selbst Karl Lauterbach eine Stimme gibt.
    Eine herzerfüllende Sendung erwartet Sie mit der neuesten Ausgabe der Aktuellen Kamera am Sonntag um 19 Uhr hier auf Steimles Welt.
    Quelle: Steimles Welt, 21.03.2021

    Uwe Steimle [transkribiert]: “In den Vereinigten Staaten von Amerika kommen auf einen Abgeordneten fünf Lobbyisten, in Deutschland drei. Das ist seit Jahren bekannt, nichts ist geschehen, dass man so etwas abschafft. Leute, die 10.000 Euro im Monat haben, brauchen von vornherein überhaupt keine Möglichkeit, dass sie noch Nebeneinkünfte haben. Das ist ein Schlag ins Gesicht derer, die sie vertreten sollen.”
    “Wie kann es auch sein, dass die Hauptstadt-Verantwortliche Tina Hassel, die immer öfter zu sehen ist im Fernseher, dass ausgerechnet so eine Frau, die ja unabhängig sein soll, kommunikativ sowieso, investigativ, sich nicht gemein machen soll, mit keiner Sache – so sind das ja die hehren Ansprüche eines Journalisten – wieso ist dann Tina Hassel Moderatorin beim Grünen-Parteitag? Da stellt niemand eine Frage. Merken Sie, wie das hier alles vernetzt und verfilzt ist?”

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!