Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Ulrich Heyden (Moskau) im Gespräch: Baerbock trifft auf Lawrow – Dialog ohne Bewegung
  2. Ben Norton: US-Regierung lügt eklatant über NATO-Erweiterung zur militärischen Einkreisung Russlands
  3. Wagenknecht: Warum Linken-Politikerin so klar gegen die Impfpflicht ist
  4. CORONA-REGELN: Boehme-Neßler – “Maßnahmen sind nicht mehr verhältnismäßig”
  5. Jochen Flackus (Die Linke): Die Impfpflicht ist tot
  6. “Kampfbegriffe salonfähig gemacht” – die Wutrede des SWR – Mitarbeiters Martin Ruthenberg
  7. Failed Kazakhstan color revolution targets Russia ally at heart of China’s New Silk Road
  8. Genesenen-Status nur noch 3 Monate gültig | Filipp Piatov
  9. INSIDE CORONA – Die Pandemie, das Netzwerk & die Hintermänner (Thomas Röper)
  10. Medizin 2022: Wohin zieht uns die Lobby hin? | Dr. med. C. Schubert & Dr. med. P. Wiechel
  11. Die kontrollierte Opposition
  12. Proteste gegen Impfpflicht, ‘Gesundheitspass’ und Diskriminierung
  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Ulrich Heyden (Moskau) im Gespräch: Baerbock trifft auf Lawrow – Dialog ohne Bewegung
    Nach Kiew reiste die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock nach Moskau. In Kiew versprach sie keine Waffen, in Moskau sprach sie von unterschiedlichen Positionen, aber verzichtete trotz der angespannten Lage auf Drohungen, auch nicht in Bezug auf Nordstream 2. Sie verkündete die Fortsetzung des Normandie-Formats, Lawrow erklärte, das mache wenig Sinn, solange Kiew das Minsker Abkommen sabotiert.
    In Russland geht die Angst vor einem Weltkrieg um. Moskau hat vor kurzem auch eingeräumt, dass Truppen an der Grenze stationiert wurden, während der Konflikt weiter eskaliert und in der Ukraine Streit zwischen dem Ex-Präsidenten Poroschenko und dem Präsidenten Selenskij um die Macht und darum herrscht, wer nationalistischer ist.
    Das Gespräch wurde am 18. Januar 2022 um 17 Uhr geführt.
    Quelle: krass & konkret, 18.01.2022

    Ulrich Heyden, Auszug: “Rein psychologisch war das protokollarische Treffen am Anfang seltsam. So etwas habe ich noch nicht gesehen. Da saßen sich zwei Menschen gegenüber, die versteinerte Gesichter hatten, es gab keine emotionale Regung, kein Lächeln, kein Kopfnicken, absolut nichts. […] Dann war die Pressekonferenz und dann war das schon merkwürdig. Erst dieses Konfrontative durch die Blicke, aber dann hat Lawrow erstaunlich zurückhaltend gesprochen. Es wurden alle möglichen Themen angesprochen, aber es wurde keine neue Idee präsentiert, man ging nicht aufeinander zu oder kam zu einer Vereinbarung. Die Themen wurden nur in den Raum geworfen. Baerbock sprach beispielsweise über das Normandie-Format, das wiederbelebt werden müsste. Das wurde dann auch in deutschen Medien gleich aufgegriffen, dass sie versucht, auf dem diplomatischen Wege etwas zu erreichen, aber es wurde verschwiegen, dass Lawrow dazu gesagt hat, solange Kiew keinen Schritt voran macht und die „Volksrepubliken“ mit an den Tisch holt, um das Minsker Abkommen umzusetzen – was ja auch darin verlangt wird – wird es kein Treffen mit uns geben. Irgendwie ist das ein Taschenspielertrick. Baerbock fährt nach Moskau, redet ein bisschen über das Minsker Abkommen und dann zitieren die deutschen Medien sie, als habe sie sich um Friedenspolitik bemüht. Das ist einfach unlauter. Also man klammert die russische Position aus, dass ein Treffen zurzeit keinen Sinn macht. Und warum es keinen Sinn hat, wird auch nicht erzählt.”

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten “Blinken und Lawrow treffen sich in Genf. Dazu Willy Wimmer

  2. US gov’t blatantly lies about NATO expansion to militarily encircle Russia
    Secretary of State Antony Blinken claimed the US-led military alliance “NATO never promised not to admit new members.” This is a blatant lie contradicted by multiple Western government documents.
    [US-Regierung lügt eklatant über NATO-Erweiterung zur militärischen Einkreisung Russlands. Außenminister Antony Blinken behauptete, das von den USA geführte Militärbündnis habe “der NATO nie versprochen, keine neuen Mitglieder aufzunehmen”. Dies ist eine eklatante Lüge, die durch mehrere westliche Regierungsdokumente widerlegt wird. Übersetzg. CG]
    Quelle: Moderate Rebels, 14.01.2022

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Karl-Jürgen Müller “Macht vor Recht – Wichtige Forschungsergebnisse zum Thema Nato-Osterweiterung“.

  3. Wagenknecht: Warum Linken-Politikerin so klar gegen die Impfpflicht ist | WELT Interview
    Impfpflicht, Wirkung der Impfung, 2G plus im Bundestag: Sahra Wagenknecht beklagt im WELT-Interview die Stigmatisierung derjenigen, die – wie sie selbst – ungeimpft sind. Für einen solidarischen Akt hält die Bundestagsabgeordnete das Impfen nicht.
    Ungeimpfte Bundestagsabgeordnete sollen auch weiterhin im Plenarsaal an Debatten teilnehmen können und auch an Ausschusssitzungen, sofern sie genesen sind. Die Bundestagsverwaltung hat am Dienstag die geplanten verschärften Corona-Regeln im Parlament konkretisiert. Der Direktor beim Deutschen Bundestag, Lorenz Müller, stellte in einer Email klar, dass auch Genesene ohne Impfung als «grundimmunisiert» gelten und damit weiterhin Zugang haben sollen. Der Genesenstatus gilt für maximal sechs Monate, danach sei «eine Impfung erforderlich, um weiterhin als grundimmunisiert zu gelten», heißt es in dem Schreiben weiter. Die Email liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. […]
    Quelle: WELT Nachrichtensender, 12.01.2022

  4. CORONA-REGELN: Boehme-Neßler – “Maßnahmen sind nicht mehr verhältnismäßig” | WELT Interview
    Quelle: WELT Nachrichtensender, 12.01.2022

    Boehme-Neßler: “Wenn die Impfung wenig hilft gegen Omikron, und darüber streiten wir ja gerade, dann kann man auch keine altersbezogene Impfpflicht einführen.”

    Lesen Sie auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Omikron ist die goldene Gelegenheit für einen Exit, doch in Deutschland will man das nicht verstehen

  5. Jochen Flackus (Die Linke): Die Impfpflicht ist tot
    In der vergangenen Woche hatten die Äußerungen von Oskar Lafontaine zur Impfpflicht große Wellen geschlagen. Auch am heutigen Montag wurde das Thema wieder in der Landespressekonferenz im Saarländischen Landtag aufgegriffen, genauso wie die Demonstrationen, die regelmäßig sonntags in Saarbrücken stattfinden.
    Quelle: Saar News, 17.01.2022

  6. “Kampfbegriffe salonfähig gemacht” – die Wutrede des SWR – Mitarbeiters Martin Ruthenberg
    „Ich bin Martin Ruthenberg und ich bin fassungslos vor Wut“ berichtet der Mitarbeiter des SWR. Es ist das zweite öffentliche Bekenntnis dieser Art. Anfang Oktober hatte bereits sein Kollege Ole Skambraks dem Sender vorgeworfen, nicht ausgewogen über die Corona-Politik, die Maßnahmen und die Kritik zu berichten. Für Martin Ruthenberg brachte die Berichterstattung über die Freiburger Demonstrationen am 8. Januar das Fass zum Überlaufen. Offenbar hatte er vor Ort anderes erlebt. Hören Sie jetzt den SWR2 Moderator und Sprecher Martin Ruthenberg.
    Quelle: Radio München, 18.01.2022

    Martin Ruthenberg [Auszug transkribiert, CG]: “Ich war gestern auf dieser Demonstration hier in Freiburg, mit annähernd 6.000 Teilnehmern. Und was mich so wütend macht, ist wie mein Arbeitgeber darüber berichtet hat. Die Moderatorin bezeichnet die Demonstranten als ‘Spalter’. Ich bin kein Spalter, ich fühle mich da überhaupt nicht wahrgenommen, nicht gesehen. Ja ich fühle mich diffamiert, ausgegrenzt, und ich habe dort keinen Menschen gesehen, der mir irgendwie nur einer Tendenz von ‘Spalten wollen’ gezeigt hat. Das waren alles sehr friedliche, sehr liebevolle Menschen. Warum macht mich das so wütend? Weil ich den Eindruck habe – schon lange – dass das keine Ausnahmeerscheinung ist, was hier passiert, sondern das ist die Regel. […] Der Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn scheint sich im Angriffsmodus zu befinden. Warum greift er in dieser ‘SWR aktuell’-Nachrichtensendung als Beispiel dafür, dass die Demonstranten Spalter sind, zu einem Plakat, das Parallelen zieht zu den Medizinern in der Nazi-Diktatur? Ich habe gestern kein einziges solches Plakat wahrgenommen, und ich bin für dieses Thema äußerst sensibilisiert. Mein Großvater wurde von den Nazis aufgrund seiner politischen Ansichten totgespritzt. Ich hätte also durchaus ein Motiv, diese Parallele zu ziehen, aber ich möchte es nicht. Ich finde es allerdings geschmacklos und diffamierend, wenn unser Oberbürgermeister dieses Beispiel herausgreift, um uns Demonstranten als Spalter zu bezeichnen, ein Beispiel das statistisch gesehen völlig bedeutungslos ist. Darüber hinaus macht dieser dreiminütige Beitrag in ‘SWR aktuell’ […], in exemplarischer Weise deutlich, wie Medien und Politiker seit dem Beginn der Coronakrise funktionieren. Es spricht vieles dafür, dass hier international agierende Netzwerke, so genannte ‘Spin-Doktoren’ ihre Hände im Spiel haben. Das sind Public-Relations-Werbefachleute, die sehr genau wissen, wie sie die öffentliche Meinung lenken können. […] Ich möchte klarstellen, dass ich kein Coronaleugner bin, und ich habe in diesen ganzen zwei Jahren nicht einen einzigen Menschen getroffen, der Corona geleugnet hat. Der Begriff Coronaleugner ist ein Kampfbegriff, den die Medien in unserer Gesellschaft salonfähig gemacht haben. […] Die wissenschaftliche Lage zu den allermeisten Fragen, die Corona betreffen, ist keineswegs so eindeutig, wie die Medien sie darstellen. Der wissenschaftliche Diskurs zu den meisten dieser Fragen, ist immer noch im Gang. Wie kann ich das sagen, wo ich doch kein Wissenschaftler bin? Ich bin durch die harte Denkschule meines inzwischen 92-jährigen Vaters gegangen, einem Mathematiker und Physiker, der bis ins hohe Alter an Zahlenräumen geforscht hat. Durch ihn habe ich gelernt, was es heißt, einen wissenschaftlichen Diskurs zu führen. Wer bereit ist, sich in zeitaufwendigen Recherchen in die Tiefen des Internets zu begeben, der wird feststellen, dass dieser Diskurs immer noch geführt wird. Nebenbei muss er sich der Herausforderung stellen, Fake News und seriöse Quellen zu unterscheiden, aber Fake News gibt es ja nicht nur ‘im Internet’, sondern wie wir gesehen haben, gibt es diese Fake News, diese falschen Tatsachenbehauptungen auch in den öffentlich-rechtlichen Medien.”

    Anmerkung CG: Der angesprochene Brief an die SWR-GeschäftsLeitung zur fristlosen Kündigung von Ole Skambraks ist hier zu finden. Ole Skambraks hatte sich auf Multipolar kritisch zur Corona-Berichterstattung geäußert: “Ich kann nicht mehr” Die Webseite von Martin Ruthenberg ist hier zu finden.

  7. Failed Kazakhstan color revolution targets Russia ally at heart of China’s New Silk Road
    Violent extremists co-opted protests in Kazakhstan to launch a coup attempt against a key ally of Russia and China in the middle of the Belt and Road Initiative. They say Western governments planned a color revolution to destabilize efforts at Eurasian economic, political, and military integration.
    Quelle: Moderate Rebels, 13.01.2022

    Artikel der NachDenkSeiten über Einschätzungen zu Kasachstan finden Sie hier.

  8. Genesenen-Status nur noch 3 Monate gültig | Filipp Piatov bei BILD Live
    Still und heimlich hat das Robert Koch-Institut den Genesenen-Status von vorher 180 Tage auf nun 3 Monate verkürzt. Der Gesundheitsminister Karl Lauterbach behauptete das der Genesenen-Status „sehr umfänglich schützt“.
    BILD-Meinungschef, Filipp Piatov, meint dazu, dass man diese Änderung dem Expertenrat zuteilen sollte. Zudem scheint das RKI ihre Entscheidung aufgrund politischer Gründe getroffen zu haben. Ist es die Einleitung zu einer allgemeinen Impfpflicht?
    Obwohl es in Deutschland nur wenige Daten aus der Corona-Pandemie hat, werden solche weitreichen Änderungen durchgesetzt. Wie der Immunschutz nach der Impfung hält, müsse durch Studien untersucht werden. Doch auch das ist bis jetzt nicht geschehen. Kaum Daten, kaum Informationen über genaue Zahlen und die Wirkung des Genesenen-Status sind Grundlage für wichtige Entscheidungen, so wirkt es.
    Quelle: Bild Live, 17.01.2022

  9. INSIDE CORONA – Die Pandemie, das Netzwerk & die Hintermänner (Thomas Röper)
    Im Frühjahr 2021 meldete sich ein IT-Spezialist, der anonym bleiben möchte und den wir daher nur „Mr. X“ nennen, bei dem Autor Thomas Röper, der schon viel über die Macht von Stiftungen und NGOs geforscht hat. Mr. X war auf ein gewaltiges Netzwerk gestoßen, das hinter Covid-19 steckt. Dazu hat Mr. X Programme genutzt, die auch von Behörden, wie der Polizei und Geheimdiensten zur Analyse großer Datenmengen benutzt werden.
    Es gibt bereits viele gute Bücher darüber, dass die Pandemie möglicherweise von langer Hand vorbereitet wurde. Da deren Autoren jedoch nicht über den Datensatz von Mr. X verfügen, konnten sie nur Teilaspekte der Vorbereitung beleuchten. Dieses Buch zeigt das ganze Bild.
    Aus den Daten geht hervor, dass die Pandemie in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Von da an sind die Organisatoren, die sich mit der Vorbereitung auf eine (damals als „möglich“ bezeichnete) Pandemie befasst haben, aktiv geworden und haben viel Geld ausgegeben, um Konferenzen zu organisieren, ihre eigenen Leute als Berater an Schlüsselpositionen bei Regierungen zu platzieren und noch einiges mehr.
    Und eben diese Organisatoren verdienen seit Beginn der Pandemie hunderte Milliarden Dollar an Impfstoffen, Testsystemen und anderen „Attributen“ der Pandemie. Kann das Zufall sein?
    Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.
    Das klang auch für Röper verrückt, aber die Daten von Mr. X haben ihn eines Besseren belehrt. In diesem Buch hat Röper diese These mit fast 500 Originalquellen der Organisatoren der Pandemie belegt – überprüfen Sie es selbst!
    Quelle: Anti Spiegel, 17.01.2022

    Anmerkung des Zuschauers ‘Trubel T.’: Das gehört nicht nur in ein Buch. Es sollte jeden Tag auf allen TV-Programmen laufen.

  10. Medizin 2022: Wohin zieht uns die Lobby hin? | Dr. med. C. Schubert & Dr. med. P. Wiechel | QS24
    Von da, wo das Geld fliesst, wird die Lobby diktiert. Und trotz hieb- und stichfesten wissenschaftlichen Studien fliessen Ergebnisse z.B. aus der Psychosomatik – oder der Psychoneuroimmunologie nach wie vor nicht in die Universitäten rein – und leider auch nicht in die Therapiebehandlungen von Patienten. Welche medizinische Wahrheit darf verbreitet werden und welche Wahrheiten sind zu zensieren – zu löschen – oder zu untergraben? Was passiert, wenn diese Tendenz so weitergeht?
    Prof. Dr. Christian Schubert und Frau Dr. Petra Wiechel, Chefärztin der Swissmountainclinic – im Gespräch über Wissen, Wahrheit, Verbreitung, Lobby und Tendenzen.
    Zu Gast: Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. M. Sc. Christian Schubert; Dr. med. Petra Wiechel (FMH) Chefärztin und Expertin für Biologische Medizin, Award-Gewinnerin QS24 2020
    Quelle: QS24 – Schweizer Gesundheitsfernsehen, 07.01.2022

  11. Die kontrollierte Opposition
    Arbeiterbewegung, Lohnkämpfe und Gewerkschaften, dafür stand die Linke. Stand, ja, denn die Begriffe wirken veraltet, Gewerkschaften sind unattraktiv und: Gibt es eigentlich noch eine Arbeiterklasse? Selbstverständlich, würde ich sagen, doch sie zeigt sich anders, hat sich individualisiert, daher gibt es keinen Zusammenhalt, keine gemeinsamen Werte … Aber so ist das selbstverständlich pauschal und verkürzt: Die Journalistin Anke Behrend meint: Die Linke ist sehenden Auges an ihren eigenen Werten gescheitert und verfasste den Text: Die kontrollierte Opposition – Von der Arbeiterbewegung bis zum gendersensiblen Gurkenglas.
    Anke Behrend schrieb und schreibt für den Eulenspiegel, den Demokratischen Widerstand und für diverse Online-Portale. 2007 veröffentlichte sie den Roman „Fake off!“. […]
    In eigener Sache wegen Youtube-Zensur: Liebe Hörerinnen und Hörer von Radio München, wir sind nun auch von Löschungen bei Youtube betroffen. […] Auf unsere Intervention haben wir noch keine Antwort erhalten. Folgen Sie uns doch gerne auf unserer Homepage, auf Odysee, auf Soundcloud oder über Telegram.
    Quelle: Radio München, 04.01.2022

  12. Proteste gegen Impfpflicht, ‘Gesundheitspass’ und Diskriminierung
  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 51 / Durchstarten 2022
      Quelle: Steimles Welt, 16.01.2022

      Uwe Steimle [Auszug transkribiert, CG]: “Ich wünschte mir, dass Geimpfte und Ungeimpfte gemeinsam auf die Straße gehen, egal ob spazieren oder sonstwas oder joggen, das ist egal. Wir müssen gemeinsam auf die Straße und dafür eintreten, dass Frieden bleibt. Das ist das alles Entscheidende! Wir werden hier weichgekocht, wir werden krank gemacht an Hirn und Herz und sollen gar nicht merken, wie schon der nächste Krieg vorbereitet wird, und das darf nicht stattfinden. In diesem Sinne: Frieden ist das alles Entscheidende. Geimpfte und Ungeimpfte: nicht spalten lassen.”

    • Rma-Spalter mit Marco Rima: Es lebe die freie Presse
      Nach einer kurzen Pause, bin ich wieder da. Natürlich zum Thema freie Presse. Denn der senkrechtstarter Marc Walder, CEO von Ringier steht seit Silvester im Kreuzfeuer der Kritik. Warum eigentlich?
      Quelle: Nebelspalter, 16.01.2022

    • Baerbocks Antrittsbesuch in Moskau – ist das schon Hass oder kann das weg?
      Erinnert Ihr Euch noch an Baerbocks strahlenden Antrittsbesuch in Washington?
      Hier erlebt Ihr in eisiger Kälte den Gegenentwurf, der in Moskau zu bewundern war.
      Quelle: wohlstandsneurotiker, 18.01.2022

    • Sind die eigentlich komplett deppert!?
      Quellenhinweise: ORF; OurWorldInData
      Quelle: Neue Normalität, 17.01.2022

    • Berichterstattung im ORF: Der Vergleich!
      Quelle: Neue Normalität, 15.01.2022

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!