Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint in der Regel mittwochs) gibt es eine eigene Playlist (CG)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Coronavirus SARS-CoV-2 / Krankheit Covid-19
  2. Fabio De Masi, DIE LINKE: Sofortmaßnahmen in der Corona-Krise
  3. Weltmärkte im Taumel – PUNKT.PRERADOVIC – mit Ökonom Heiner Flassbeck
  4. Weniger Waren für die Tonne – Gesetz gegen Retouren-Vernichtung
  5. Eier aus ukrainischen Legebatterien – Trotz EU-Verbot
  6. Achtung, Essen! Zucker
  7. Neues Renten und Sozial-Konzept der AfD: Reiner Heyse vom „Seniorenaufstand“ schätzt ein
  8. Staatssekretär des Innenministeriums bestätigt: Keine Flüchtlinge aus Idlib an griechischer Grenze
  9. Equal Pay Day / Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  11. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Coronavirus SARS-CoV-2 / Krankheit Covid-19

    Am Sonntag regten wir an, dass der Virologe Christian Drosten und der Lungenarzt Wolfgang Wodarg, die sich in der Öffentlichkeit mit zum Teil konträren Einschätzungen zu Covid-19 gegenüberstehen, doch einmal öffentlich zu den Aussagen des jeweils anderen äußern sollten. Das ist nun zumindest indirekt geschehen. Wolfgang Wodarg hatte sich mit einer E-Mail an die NachDenkSeiten gewandt und sowohl Christian Drosten als auch der Virologe Alexander Kekulé haben in ihren Podcasts beim NDR bzw. MDR direkt Stellung zu den Aussagen von Wolfgang Wodarg genommen.

    Die offiziellen Informationen zum neuartigen Coronavirus von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sind hier zu finden.

    Die aktuellen Infos der WHO sind hier zu finden. Die aktuellen Infos des Robert Koch Instituts sind hier zu finden.

    • (16) “Wir brauchen Abkürzungen bei der Impfstoffzulassung”
      NDR Info – Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – 18.03.2020 13:15 Uhr Autor/in: Korinna Hennig
      Neue Berechnungen aus London entwerfen ein drastisches Szenario. Der Virologe Christian Drosten erklärt, was das für Deutschland bedeutet – und er reagiert auf kritische Stimmen im Internet.
      Quelle: NDR, 18.03.2020

    • (15) Infizierte werden offenbar immun
      NDR Info – Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – 17.03.2020 13:00 Uhr Autor/in: Korinna Hennig
      Studien zufolge bilden Erkrankte vermutlich ausreichend Antikörper. Was das für Therapie und Impfstoffe bedeutet – und was von improvisierten Atemmasken zu halten ist, erklärt Virologe Drosten.
      Quelle: NDR, 18.03.2020

      Alle weiteren Folgen des Coronavirus Update Podcast mit Virologe Christian Drosten (Charité Berlin) und Korinna Hennig (NDR Wissenschaftsredaktion) sind in der Playlist hier auf youtube und hier auf NDR zu finden. Die Textfassungen der Podcast-Folgen sind hier zu finden.

    • Corona und die Folgen – Zwischen Panik und Pandemie
      Frontal 21 vom 10. März 2020
      Seit Wochen beherrscht das Coronavirus die Schlagzeilen. Auch in Deutschland nehmen die Meldungen über neue Infektionen täglich zu. Die Folge: Hamsterkäufe in Supermärkten, Massenveranstaltungen werden gestrichen und Flüge abgesagt.
      In Frontal21 warnen Mediziner und Experten vor Panikmache. Corona sei, so die Fachleute, wohl nicht viel gefährlicher als ein Influenzavirus.
      Quelle: zdf, verfügbar bis 10.03.2021

      Die komplette Sendung Frontal 21 vom 10. März 2020 ist hier zu finden.

      Anmerkung CG: Wie es derzeit oft in den Medien zu beobachten ist, sind bei Min. 3:34 auch Frontal 21, die Begrifflichkeiten durcheinander geraten. Da heißt es: “Covid-19 ist nur eine neue Form der Coronaviren.” Das Virus heißt SARS-CoV-2 und die Krankheit Covid-19. Der in der Frontal 21 Sendung angekündigte Facebook Live-Chat, in dem Dr. Wolfgang Wodarg Zuschauerfragen beantwortet, ist im Folgenden Video zu sehen:

      Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg beantwortet Zuschauerfragen
      Veranstaltungen werden abgesagt, Schulen bleiben geschlossen, Tausende Menschen sind in häuslicher Isolation – was ist Pandemie-Vorsorge, was Panikmache? Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg hat dazu LIVE Fragen über die Auswirkungen des Corona-Virus beantwortet. Hier das Video vom Dienstag, 10. März 2020, zum Nachschauen
      Quelle: zdf Frontal21 live am 10. März 2020 via fb

    • Corona – kein Grund zur Panik? – PUNKT.PRERADOVIC – mit Dr. Wolfgang Wodarg (SPD)
      Der Lungenarzt und Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Wodarg kritisiert die Corona-Maßnahmen der Politik.
      Es gibt überhaupt keinen Grund zur Panik, sagt er und vermisst eine wissenschaftliche Debatte.
      Statistisch erleben wir einen normalen Grippewinter so der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete.
      Quelle: Punkt.PRERADOVIC, 13.03.2020

      Anmerkung CG: Die von Wodarg im Interview angesprochenen Statistiken der Mortalitätsraten (MOMO) in Europa, bezogen auf unterschiedliche Altersgruppen sind hier zu finden.

    • Am Telefon zur Corona-Krise: Dr. Wolfgang Wodarg
      Das Coronavirus-Phänomen des jungen Jahres 2020. Im Stundentakt werden neue Forderungen und Herausforderungen an die Bürger gerichtet. Was zumindest nachweislich in der Bevölkerung kontinuierlich steigt, ist der Grad der Verunsicherung.
      Was muss man glauben, was darf man glauben? Welche Darlegung von Fakten sind seriös, welche Mahnung ist fahrlässig? […]
      Der Internist, Lungenarzt und Facharzt für Umweltmedizin Dr. med. Wolfgang Wodarg ist nun seit Tagen nicht unerheblicher Kritik ausgesetzt, da er um eine etwas differenzierte und vor allem unaufgeregtere Betrachtung der aktuellen Situation bittet. Er erfährt dadurch ungeahnte Anfeindungen, die aufgrund seines beruflichen Werdegangs irritieren.
      KenFM möchte von ihm wissen, was unterscheidet die aktuelle Viren-Diskussion von denen zurückliegender Jahre? Sind die eingeforderten Maßnahmen wirklich angebracht oder übertrieben? Was ist eine Corona-Pandemie? […]
      Quelle: KenFM, 17.03.2020

      Ein Artikel von Wolfgang Wodarg, 07.03.2020 “Coronavirus: Panikmacher isolieren” erschien beim Magazin Multipolar.

    • Karl Lauterbach: Wolfgang Wodarg erzählt “blanken Unsinn” zu Corona – das sind Fake News!
      Aktuell macht ein Video mit Wolfgang Wodarg die Runde, das das Coronavirus verharmlost. “Blanker Unsinn”, sagt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: “Das ist eine abwegige, vollkommen falsche Sicht der Dinge.”
      Quelle: SPD-Fraktion im Bundestag, 18.03.2020
    • Kekulés Corona-Kompass
      “Wir haben die exponentielle Phase erreicht” | Virologe Alexander Kekulé im Gespräch
      Kekulé #2 “Wir haben die exponentielle Phase erreicht”
      Eine neue Phase der Corona-Epidemie, die Zahlen steigen rasant. Prof. Kekulé erklärt auch, warum unterschiedliche Zahlen zu Infektionen und Toten kursieren. Und warum neuere Informationen aus China Hoffnung machen.
      Quelle 1: ardaudiothek, 17.03.2020
      Quelle 2: MDR Podcast Kekulés Corona-Kompass

      Anmerkung unseres Lesers Johannes Oschlies: In seinem MDR-Podcast vom 17.03. äußert sich der Virologe Prof. Dr. Alexander Kekulé (Universität Halle Wittenberg) sehr kritisch zur Sorglosigkeit in den Äußerungen von Dr. Wolfgang Wodark. Ab Minute 12 spricht er ausführlich darüber. Kekule macht im übrigen nicht den Eindruck, dass er mit Kritik hinter dem Berg hält. Er hat wiederholt auch die Bundesregierung im Zuge der Corona-Krise kritisiert – allerdings, weil Sie seiner Auffasssung nach lange zu wenig getan hat.

      Anmerkung CG: Es gibt wie so oft kontroverse Meinungen zu strittigen Themen. Den Wahrheitsgehalt müssen Wissenschaftler klären. Wir wollen hier keine Wertung vornehmen, sondern den journalistischen Gepflogenheiten nachkommend, ernstzunehmenden Meinungen Raum geben und diese darstellen. Über Umwege ist damit ja sogar ein von den NachDenkSeiten angestoßener Austausch passiert. Ein direkter Dialog der Wissenschaftler wäre natürlich angebrachter, als über Dritte zu sprechen. Das wäre Aufgabe des ÖRR im Sinne der gebührenzahlenden Bürger.

    • Coronavirus – Was Sie wissen sollten…
      Der Rote Baron und der Heiligenschein! Wie die Evolution der Angst uns dominiert.
      Unter anderem: Warum es Unsinn ist, auf dem “Schwarzmarkt” überteuerte Atemschutzmasken zu kaufen…
      Ein Apell an die Ratio: In dem Vortrag geht es darum, das Virus “kennenzulernen” und es geht darum, dass wir eine rationale Einsicht gewinnen, dass wir GEMEINSAM als eine funktionierende Gesellschaft die rasante Ausbreitung des Virus VERLANGSAMEN! Denn es ist die einzige Möglichkeit, damit das Gesundheitssystem nicht in die Knie gezwungen wird. Ich möchte Einsicht erzeugen, dass Risikopatienten und evtl. auch wir alle in der nächsten Zeit UNNÖTIGE und VERMEIDBARE Mensch-zu-Mensch-Kontakte nach eignener Abschätzung etwas vermindern. Es ist NICHT das Virus das Problem, auch ist es nicht eine erhöhte Todesrate, sondern die Gefahr besteht darin, dass sehr viele Menschen durch die leichte Übertragbarkeit GLEICHZEITIG krank werden könnten. DAS ist die einzige Gefahr! Das hält kein Gesundheitssystem dauerhaft aus, das ist auch von einer Volkswirtschaft nur schwer kompensierbar. Eine Gesellschaft geriete dadurch unter Stress, was zu Irrationalität führt. […]
      MANG, Medi(a)zin-Didaktik mang-md.de
      Quelle: MANG Medi-a-zin-Didaktik, 26.02.2020

      Anmerkung unseres Lesers J. M.: Sehr informatives allgemeinverständliches Video über den Corona-Virus.
      Ich hatte es vor über zwei Wochen schon einmal empfohlen. Evtl. hat das Bild am Anfang abgeschreckt.
      Dies ist kein esoterischer/religiöser Vortrag! Denke das Video zusammen mit der Erläuterung darunter kann für viele Leser interessant sein die mehr über das Virus erfahren wollen. Dr. Christian Mang ist ein ehemaliger Professor für Pharmakologie der Uniklinik Mainz und betreibt heute einen Youtubekanal zu medizinischen Themen.

    • Das Corona und seine Folgen – ein Virus geht um die Welt
      Quelle: ARTE Re:

      arte [transkribiert]: “Internationale Partner aus Industrie und Politik fördern CureVac mit 8,3 Millionen US Dollar mit großen Erwartungen.”

      Anmerkung CG: Hier wird klar, dass es bei der Impfstoffentwicklung um Menschenleben aber auch um viel Geld geht, hier am Beispiel des Unternehmens CureVac dargestellt. Der FAZ war zu entnehmen: Das Tübinger Biotechunternehmen Curevac, dessen Haupteigentümer Dietmar Hopp habe sich gegen einen Verkauf der Firma und deren Forschungsergebnisse nach Amerika ausgesprochen. Fabio De Masi erinnerte darüber hinaus daran, dass das Tübinger Unternehmen CureVac auch mit öffentlichen Geldern und dem bundeseigenen Paul-Ehrlich-Institut arbeitet. Sollte ein Impfstoff verfügbar werden, so solle dieser in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation allen Menschen zugänglich gemacht werden. Heike Hänsel mahnte, aus der Erforschung eines Corona-Impfstoffes dürfe kein Milliardengeschäft gemacht werden.

    • US-Abgeordnete erzwingt kostenlose Corona-19-Tests für alle
      Daniela Gschweng / 15. Mär 2020 – Wie Katie Porter, US-Abgeordnete des Bundesstaats Kalifornien (Dem), den Leiter der US-Seuchenschutzbehörde CDC, Robert Redfield, am Donnerstag «überredete», Corona-Tests für jeden US-Einwohner gratis anzubieten, ist sehenswert (in Englisch).
      Quelle: infosperber.ch

    • Dietmar Bartsch am 15. März 2020 in ZDF-Sendung Berlin direkt
      15.03.2020 – Dietmar Bartsch: Bei aller Wichtigkeit der Wirtschaft: Wir müssen auch an diejenigen denken, die jetzt in besonderer Not sind. Man müsste zum Beispiel Wohnungskündigungen ausschließen, Stromsperren jetzt nicht mehr zulassen. Man muss an diejenigen denken, die vielen Soloselbständigen, die Künstlerinnen und Künstler. Hier muss es auch unbürokratische Hilfe geben. Ja, Wirtschaft wichtig, aber bitte die besonders Betroffenen beachten.
      Quelle: @ZDFheute Nachrichten. Die vollständige Sendung können Sie hier ansehen.
      Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, 16.03.2020

      Lesen Sie hierzu auch von verdi “Rasche Nothilfen auch für Solo-Selbstständige erforderlich“.

      Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Albrecht Müller “Über einen fast schon obszönen Auftritt der Bundeskanzlerin und die wahrscheinlichen politischen Folgen der großen Show“.

    • Corona: Probleme bei Testzentren
      Die Zahl derer, die auf das Coronavirus getestet werden müssen, steigt laut Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung in Niedersachsen jeden Tag. Neue Testzentren sollen helfen.
      Quelle: NDR, 17.03.2020
    • Italienische Krankenschwester über Corona: “Die Leute wissen nicht, was wirklich los ist”
      Eine Krankenschwester berichtet von ihrer Arbeit im Guglielmo Da Saliceto Krankenhaus in Piacenza in Norditalien. “Wir sehen viel Leid und können nur sehr wenig tun”, erzählt Francesca Rovati. Zunehmend werde es schwerer, Betten für die vielen neuen Corona-Patienten zu finden.
      Quelle: RT Deutsch, 18.03.2020

    Weiterlesen zum Themengebiet auf den NachDenkSeiten unter dem Schlagwort: “Virenerkrankung”, hier.

  2. Fabio De Masi, DIE LINKE: Sofortmaßnahmen in der Corona-Krise
    In der Finanzkrise wurden Banken gerettet. Jetzt geht es um die Mehrheit! Wir kämpfen um jeden Job, um jedes Unternehmen, um jede Existenz von Selbstständigen! Die #Schuldenbremse muss ausgesetzt werden damit die Krise nicht teurer wird als nötig!
    Die EZB muss Staatsausgaben im Zweifel garantieren damit aus der #Corona-Krise keine neue #Euro-Krise wird. Die Börsen-Panik stoppen, gedeckte Leerverkäufe müssen verboten werden! Die Zocker dürfen jetzt nicht auch noch Kasse machen, indem sie auf fallende Kurse wetten.
    Wir brauchen zinsfreie Kredite und Bürgschaften der KfW, zinslose Steuerstundungen und einen Rettungsfonds für Selbstständige und kleine Unternehmen. Nach der #Coronakrise brauchen wir große Investitionen in Infrastruktur und Kranklenhäuser. Nie wieder darf unser Staat nackt sein, wenn es um Schutzkleidung für unser medizinisches Personal geht!
    Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, 13.03.2020

  3. Weltmärkte im Taumel – PUNKT.PRERADOVIC – mit Ökonom Heiner Flassbeck
    Top-Ökonom und ehemaliger Chef-Volkswirt der UN über: Deutschland in der Rezession – warum die Politik umdenken muss / Weltwirtschaftskrise – warum Deutschland so anfällig ist / Weg mit der schwarzen Null? Warum Deutschland investieren muss / Und warum es gleich doppelt Sinn macht, Hartz 4 jetzt ordentlich zu erhöhen
    Quelle: Punkt.PRERADOVIC, 10.03.2020

    Heiner Flassbeck [transkribiert]: Man kann ja mal die Leute, die wirklich viel ausgeben von dem was sie bekommen entlasten, nämlich diejenigen an der unteren Einkommensskala. In Deutschland darf man auch mal Hartz IV erhöhen, und zwar richtig erhöhen, damit diese 3,5 Millionen Menschen, oder wie viele es sind, wirklich wieder wie Menschen, würdig leben können und vernünftig einkaufen können […] und die würden sofort 100 Prozent dessen ausgeben. Wenn sie Unternehmenssteuern senken, da werden nicht mal 10 Prozent davon ausgegeben. […] Wir haben eindeutig einen Schub in Richtung Ungleichheit gemacht, der ist durch nichts zu rechtfertigen gewesen. Wenn das zu Investitionen geführt hätte, zu einer boomenden Wirtschaft, aber wir haben nur einen Exportboom gehabt und die Binnenwirtschaft hat nie geboomt. Insofern kann man und muss man hier etwas machen, dann haben wir auch weniger Probleme mit dem Rechtspopulismus. Machen wir uns nichts vor, der Rechtspopulismus und auch der Hass sogar, das hat damit zu tun, weil die Leute sich abgehängt fühlen, weil sie sich machtlos fühlen, weil sie sich sprachlos fühlen. Unsere Medien sind gleichgeschaltet in bestimmten Fragen, in Wirtschaftsfragen […] FAZ, Welt, Spiegel, Süddeutsche, alle gleichgeschaltet, das könnte ich Ihnen an 100 Beispielen belegen. Zum Beispiel […] das deutsche Exportproblem, das deutsche Euro-Problem, Deutschland als Eurokrisenverursacher ist völlig tabu in Deutschland, es wird nicht diskutiert, es ist tabu. Niemand redet darüber, man will es nicht wahrhaben, das meine ich mit gleichgeschaltet.

    Preradovic: Das ist aber eine freiwillige Gleichschaltung, es wird ja niemand gezwungen oder?

    Flassbeck: Nein, aber es passiert irgendwie […], die ökonomische Theorie ist so, sie folgen alle dem Mainstream, der neoliberal neoklassisch ist, und die Verleger sind Unternehmer, dann kommt so eine Gemengelage zustande. Da gibt niemand Befehle und da sagt niemand, ihr müsstet das machen, das ist alles Quatsch, es gibt auch keine Verschwörung in dem Sinne, dass sich welche zusammensetzen. Nein, aber es gibt so einen Mainstream, der dazu führt, dass immer dann, wenn jemand eine andere Idee hat, er sofort niedergebügelt wird. Das beste Beispiel war für mich, als die SPD jetzt mit der Vermögenssteuer kam, eine Steuer, die eigentlich in jedem Land der Welt absolut normal ist, in Deutschland aus komischen Gründen abgeschafft wurde und zur Vermögenssteuer wird nur ein Vorschlag gemacht, von einer kleinen Partei, der SPD, und was passiert? In der deutschen Presse steht, dass ein Raubzug gegen die Reichen, geplant werde. […] Das ist so unglaublich absurd, dass man sich fragt, was ist da los in diesem Land, wenn man diskutiert, 2 Prozent Vermögenssteuer einzuführen, dann gehen die alle auf die ‘Barrikaden’. Das wäre aber eine der wichtigen Maßnahmen, um ein bisschen, ein klein bisschen von dieser Ungleichheit zu beseitigen.

  4. Weniger Waren für die Tonne – Gesetz gegen Retouren-Vernichtung
    Frontal 21 vom 10. März 2020
    Im Kampf gegen die massenhafte Vernichtung von Retouren und neuwertigen Waren, hat die Bundesregierung jetzt ein Gesetz uaf den Weg gebracht.
    Demnach müssen die Unternehmen künftig dafür sorgen, dass ihre Produkte im Fall einer Rücksendung nicht zu Abfall werden, sondern gespendet oder als “B-Ware” weiterverkauft werden. Laut Umweltministerium habe die gemeinsame Berichterstattung von Frontal21 und “WirtschaftsWoche” aus dem Juni 2018 Anstoß für dieses Gesetz gegeben.
    Quelle: zdf, verfügbar bis 10.03.2021
  5. Eier aus ukrainischen Legebatterien – Trotz EU-Verbot
    Frontal 21 vom 10. März 2020
    Einer der größten Eierproduzenten Europas, die ukrainische Firma Ovostar Union, hält Zigtausende Hennen in Legebatterien unter tierquälerischen Bedingungen. Das belegt umfangreiches Videomaterial, das Frontal21 vorliegt.
    Auf den Bildern sind zusammengepferchte Hühner zu sehen, die miteinander kämpfen. Viele haben Wunden und sind nur noch teilweise mit Federn bedeckt. In den Käfigen liegen auch tote, halbverweste Tiere. Die Bilder stammen von der ukrainischen Tierschutzorganisation “Open Cages Ukraine”, sind Ende 2019 entstanden und wurden vom ZDF geprüft.
    Die Firma Ovostar verwies auf Nachfrage auf ihren Geschäftsbericht. Darin heißt es, die Eier-Produktion sei zertifiziert nach internationalen Lebensmittelqualitäts- und Sicherheitsstandards. Laut eigener Angaben verkauft die ukrainische Firma im großen Stil Eier und Eiprodukte in die EU und nach Deutschland. 2018 exportierte Ovostar demnach 587 Millionen Eier. 37 Prozent der Exporterlöse stammten aus dem Handel mit der EU.
    Legehennenhaltung “weit unter EU-Standard”
    Die ehemalige Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast, Bündnis 90/Die Grünen, forderte die EU-Kommission zum Handeln auf: “Mit diesen Bildern muss die EU eigentlich sagen, das kommt uns nicht ins Haus. Oder besser, das kommt nicht in die EU.” Nach Auffassung der grünen Bundestagsabgeordneten ist auf den Bildern eine Legehennenhaltung “weit unter EU-Standard” zu sehen. Künast verwies auf die Folgen für deutsche Hühnerhalter: “Es geht auch um die Landwirte, die sich hier bemühen, Tiere zu akzeptablen Bedingungen zu halten. Da darf es nicht sein, dass man zugunsten billiger Rohstoffe für die Lebensmittelindustrie rumtrickst.”
    In der EU ist die Käfighaltung in sogenannten Legebatterien seit 2012 verboten. Außerhalb der EU werden sie jedoch großflächig eingesetzt, unter anderem in der Ukraine. Von dort sind die Ei-Importe in die EU in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im Jahr 2018 führte die EU 26.819 Tonnen Eier und Ei-Produkte aus Drittstaaten ein. 51,4 Prozent dieser Ei-Importe kamen aus der Ukraine (MEG-Marktbilanz 2019). Als Rohstoff – zum Beispiel Flüssigei oder Eipulver – landen sie in Lebensmitteln. Im Supermarkt kann der Verbraucher die Herkunft der verwendeten Eier nicht erkennen. Denn auf den Verpackungen verarbeiteter Produkte gibt es keine Kennzeichnungspflicht über die Haltungsform.
    Kennzeichnungspflicht für verarbeitete Produkte
    Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) forderte eine verschärfte Kennzeichnungspflicht für verarbeitete Produkte. ZDG-Präsident Friedrich-Otto Ripke sagte dem ZDF: “Wir möchten, dass der deutsche Verbraucher die Käfigeier erkennen kann, auch in den Produkten, und nach Möglichkeit diese Ei-Produkte auch meidet.” Bei Schaleneiern existiert seit Jahren ein etabliertes Kennzeichnungssystem. Auf diesen Eiern können Verbraucher anhand eines Stempels Herkunftsland und Haltungsform erkennen.
    Quelle: zdf, verfügbar bis 10.03.2021
  6. Achtung, Essen! Zucker
    • Wie viel Zucker steckt in unseren Lebensmitteln?
      8,2 Millionen Deutsche haben Diabetes Typ 2. Immer öfter trifft es 30- bis 35-Jährige. Macht die Lebensmittelindustrie Menschen durch zu viel Zucker krank?
      Quelle: zdf Doku, 10.03.2020, verfügbar bis 11.03.2021
    • Achtung, Essen! Keime
      Resistente Keime breiten sich immer mehr aus – warum?
      In Europa sterben jährlich etwa 33.000 Menschen an antibiotikaresitenten Keimen. Und es werden immer mehr. Wer ist dafür verantwortlich?
      Quelle: zdf Doku, 10.03.2020, verfügbar bis 11.03.2021
    • Achtung, Essen! Eier
      Werden in Deutschland immer noch Eier aus Legebatterien verkauft?
      Bittere Realität in der Eier-Industrie: Käfig-Eier sind zwar aus deutschen Supermärkten verschwunden. Und doch essen viele Verbraucher Eier aus Legebatterien in rauen Mengen, ohne das zu ahnen.
      Quelle: zdf Doku, 10.03.2020, verfügbar bis 11.03.2021
    • Frontal 21 vom 4. Februar 2020 – Ohne Zucker – Die süßen Versprechen der Hersteller
      Für Diabetiker, die etwas Süßes zu sich nehmen wollen, sind sie nützlich. Doch auch viele gesunde Menschen glauben den Werbeversprechen der Hersteller und greifen zu künstlich gesüßten Lebensmitteln, weil sie nicht zu- oder abnehmen wollen.
      Außerdem ist es kein Geheimnis mehr, dass zu viel Zucker nicht gesund ist. Allerdings weiß die Forschung immer noch zu wenig über künstliche Süßstoffe. Mediziner bezweifeln zudem ihren Nutzen.
      Quelle: ZDF, 04.02.2020, verfügbar bis 04.02.2021
  7. Neues Renten und Sozial-Konzept der AfD: Reiner Heyse vom „Seniorenaufstand“ schätzt ein
    Wie wir in unserer Mittagssendung bereits berichtet haben, hat die AfD ihr neues Renten- und Sozial-Konzept vorgestellt. Was bedeutet das jetzt für Rentner, Familien, Beamte und Selbständige in Deutschland ? – sollte die AfD ihre Vorschläge dazu umsetzen können. Reiner Heyse, Pensionär und Renten-Experte der Initiative „Seniorenaufstand“, hat sich das neue AfD-Rentenkonzept angesehen. Im Interview mit Sputnik-Korrespondent Alexander Boos gibt Heyse eine Einschätzung.
    […] „Ich glaube, das neue AfD-Rentenkonzept bringt viel Illusionen und viel heiße Luft“, sagte Reiner Heyse, Pensionär und Renten-Experte der Initiative „Seniorenaufstand“, im Sputnik-Interview. „In der Substanz bringt das, was ich darüber gelesen habe, nicht viel, sondern da kommt noch viel nationalistisches Beiwerk hinzu.“ […]
    „Grundsätzlich hebt sich das nicht vom bisherigen System ab“, erklärte er. „Auch Modelle von FDP und Grüne haben bei dem Punkt den gleichen Grundsatz: Wer länger arbeitet, der erhält mehr Rente. Das ist kein Systemwechsel oder eine große Erneuerung“, so sein Fazit. […]
    „Wenn jetzt die AfD sagt, wir schießen da sehr viel Geld rein, um ‚Gebär-Prämien‘ auszuschütten, dann schüttet sie auch das Kind mit dem Bade aus“, kritisierte Pensionär Heyse. Er zitierte folgenden Ausspruch: „Jeglicher Sozialaufwand – das sind Renten, Kinder- und Krankenversorgungen – muss immer aus dem laufenden Haushaltsjahr erbracht werden.“ Er kritisierte das Vorgehen der AfD in diesem Punkt. Die Partei erhöhe in Zeiten, „wo der ‚Rentnerberg‘ (die große Anzahl der deutschen Bürgerinnen und Bürger, die in Rente gehen; Anm. d. Red.) besonders groß ist, noch obendrauf die staatlichen Finanzen.“ Diese würden dadurch „um einiges verteuert. Das eigentliche Ziel, die demografische Last zu senken, wird dadurch noch teurer. Das, was bei Höcke drinsteht, die Produktivitätsrente, hat die AfD von uns Gewerkschaftern geklaut. Die Wertzuwächse, die tatsächlich in der Gesellschaft stattfinden – also Rationalisierungen und der Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes – sind die Quelle dafür, dass mehr verteilt werden kann. Dieser Punkt verschwindet in der Sichtweise der AfD völlig und geht unter in nationalistischen, völkischen Tönen. Das ist reiner Nationalismus und völliger Blödsinn.“ […]
    Quelle 1: Sputniknews
    Quelle 2: SNA Radio, 14.03.2020

  8. Staatssekretär des Innenministeriums bestätigt: Keine Flüchtlinge aus Idlib an griechischer Grenze
    Infolge der militärischen Eskalation in der syrischen Provinz Idlib verkündet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan, die Tore nach Europa für Flüchtlinge zu öffnen. Seitdem spielen sich an der Grenze zu Griechenland dramatische Szenen ab.
    Russland wird wegen seiner Unterstützung der syrischen Armee bei ihrer Offensive gegen islamistische Terrorgruppen in Idlib von manchen deutschen Politikern für die neue Flüchtlingskrise verantwortlich gemacht.
    Wie der Parlamentarische Staatssekretär des Innenministeriums Stephan Mayer am Donnerstag im Rahmen einer Veranstaltung des Vereins der Ausländischen Presse (VAP) jedoch klarstellte, befinden sich derzeit an der Grenze zu Griechenland keine Flüchtlinge aus Syrien. Zwar befänden sich darunter auch Syrer, doch die seien eine Minderheit und hätten sich schon länger in der Türkei aufgehalten.
    Außerdem äußerte sich Mayer zu Forderungen nach neuen Sanktionen gegen Russland aufgrund der Ereignisse in Idlib.
    Quelle: RT Deutsch, 12.03.2020

    Anmerkung CG: Erstaunlich.

  9. Equal Pay Day / Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
    • “Equal Pay Day”
      Frauen verdienen im Berufsleben halb so viel wie Männer
      Frauen verdienen in ihrem Berufsleben halb so viel wie Männer. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der Gütersloher Bertelsmann Stiftung, die zum Aktionstag für Entgeltgleichheit (17.03.2020) veröffentlicht worden ist. Bislang war man von einem deutlich geringeren Defizit für Frauen ausgegangen.
      Einkommenslücke zwischen Männern und Frauen
      In der Studie wird die jährliche Einkommenslücke zwischen Frauen und Männern auf das Lebenseinkommen hochgerechnet. Westdeutsche Frauen, die Kinder bekommen, vielleicht nur Teilzeit arbeiten oder auch Familienangehörige pflegen, verdienen in ihrem Leben demnach etwa 830.000 Euro, Männer hingegen etwa 1,5 Millionen Euro. […]
      Wenn es um Kinder und Erziehung geht, sind in Deutschland vor allem die Mütter am Start. Die Hausarbeit wird von den Frauen so nebenbei mitgemacht, ohne Entlohnung und oft auch ohne Absicherung für das Alter, bei gleichzeitigen Gehaltseinbußen.
      Quelle 1: WDR
      Quelle 2: WDR Frau tv. 12.03.2020
    • Die “Pay Gap”-App
      Frau tv. 12.03.2020. 03:24 Min.. UT. Verfügbar bis 12.03.2021. WDR. Von Anke Wolff-Graaf.
      Die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen liegen im direkten Vergleich bei sechs Prozent – und das bei gleicher Arbeitszeit, gleicher Qualifikation und gleicher Position. Mit der App können Frauen endlich ausrechnen, was ihnen zusteht und mit Beispielen gewappnet in Gehaltsverhandlungen gehen.
      Quelle: WDR Frau tv. 12.03.2020

      Die komplette Sendung Frau tv vom 12.03.2020 ist hier zu finden.

    • Der Equal Pay Day soll sensibilisieren
      In Deutschland verdienen Frauen durchschnittlich 21 Prozent weniger als Männer. Demnach verdienen sie eigentlich erst Geld ab dem 17. März – dem Equal Pay Day.
      Quelle: NDR, 17.03.2020
    • Equal Pay Day: Gleichbezahlung von Frauen und Männern
      Quelle: heuteplus | ZDF, 2017

      ZDF: “Mit 21 Prozent [aktuell 20% lt. Stat. BA, Anm. CG] Lohnunterschied ist die Kluft zwischen Mann und Frau in Deutschland so groß wie in kaum einem anderen EU-Land.”
      Hierzu die SZ “Frauen verdienen weiterhin deutlich weniger als Männer“. “Europaweit liegt Deutschland damit auf dem vorletzten Platz. Nur in Estland fiel im Jahr 2018 der Lohnunterschied noch größer aus.”
      BR-puls beschäftigte sich 2018 in einem Beitrag mit bekannten Vorurteilen.

      Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
      Originalquelle: ORF 3, 2015

  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  11. Musik trifft Politik
    • Fetz’n Fisch – Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

      Anmerkung CG: Der Equal Pay Day ist 2020 leider ins “Corona-Wasser” gefallen, Demonstrationen und Aktionen mussten abgesagt oder verschoben werden. Hier ein Protestsong von Fetz’n Fisch und den Pflegerinnen und Pflegern der Intensivstation Rudolfstiftung, KAV Wien, mit einer Portion Humor.

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!