Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Wissenschaft widerlegt den Nutzen vom LOCKDOWN! (Raphael Bonelli)
  2. Corona-Impfzwang? Nein Danke!
  3. Der schwedische Weg
  4. Wirecard – Game Over – Geldgier, Größenwahn und dunkle Geheimnisse
  5. Lockdown-Verlängerung – Brutale Phantasielosigkeit (Heribert Prantl)
  6. Abby Martin: Bidens Gruselige Außenpolitik – Die Vergangenheit der Kriegsverbrechen holt uns ein
  7. Angriff auf die Pressefreiheit durch Polizei erlebt Journalistin in Berlin #DemokratischerWiderstand
  8. Globale Stummschalttaste
  9. Basta Berlin (Folge 70) – Söder, Baerbock, Kanzleramt: Die schwarz-grüne Impfpflicht
  10. WikiLeaks Founder Julian Assange still in prison – What’s next? (Interview with John Shipton)
  11. Die Macht um Acht (69) „TV mit Beipackzettel“
  12. Bundespressekonferenz: Sind deutsche Labore in der Lage, die neue Coronavirus-Variante nachzuweisen?
  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Wissenschaft widerlegt den Nutzen vom LOCKDOWN! (Raphael Bonelli)
    Top-Wissenschaftler widerlegen den Nutzen vom Lockdown! Wo sind die Medien?
    Studie: Eran Bendavid, Christopher Oh, Jay Bhattacharya, John P A Ioannidis. Assessing Mandatory Stay-at-Home and Business Closure Effects on the Spread of COVID-19. Eur J Clin Invest. 2021 Jan 5;e13484. doi: 10.1111/eci.13484.
    Pubmed; Paper original;
    Peter Mayer “Stanford Studie mit Top Medizin-Wissenschaftler Ioannidis zeigt keinen Nutzen von Lockdowns”;
    Reitschuster “Stanford-Studie: Kein Nutzen durch Lockdowns, aber Risiken – Vernichtendes Urteil von Top-Forschern”;
    Great Barrington Declaration;
    Pandemics – Data & Analytics “PROTOCOL FOR REOPENING SOCIETY”
    Quelle: RPP Institut, 14.01.2021

  2. Corona-Impfzwang? Nein Danke!
    Blöd, blöder, Söder – dass diese Steigerung zutrifft, hat der bayrische Ministerpräsident in dieser Woche unter Beweis gestellt. Zwar steht aufgrund der chaotischen Strategie der Bundesregierung noch längst nicht genug Impfstoff zur Verfügung, um all jene zu impfen, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund von Vorerkrankungen lieber heute als morgen geimpft werden möchten. Zwar ist noch gar nicht geklärt, ob Menschen, die gegen COVID-19 geimpft sind, das Virus trotzdem weitergeben können. Trotzdem hat Söder nun eine Impfpflicht für Pflegekräfte ins Gespräch gebracht. Ich finde das respektlos all den Beschäftigten gegenüber, die monatelang ihre Gesundheit riskiert und Überstunden geleistet haben, um anderen Menschen zu helfen. Impfen lassen oder arbeitslos? Es empört mich, dass es Pflegeheime und Krankenhäuser gibt, die ihre Beschäftigten vor diese “Wahl” stellen. Jetzt sollen ungeimpfte Pflegekräfte also eine Gefahr darstellen – aber wenn sie monatelang ohne ausreichende Schutzkleidung arbeiten müssen, sogar krank zum Dienst verpflichtet werden und bis heute noch nicht flächendeckend gestestet werden, ist das kein Thema. Warum ich eine Impfpflicht ablehne und warum Pflegekräfte mehr Anerkennung und Respekt verdient haben statt noch mehr Druck und Zwang – darum geht es in meinem Video der Woche.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 14.01.2021

    Sahra Wagenknecht [transkribiert, CG]: “Noch gibt es keine Impfpflicht, das ist richtig, aber mich haben in den letzten Tagen eine ganze Reihe von Mails erreicht von Pflegerinnen und Pflegern, die mir davon erzählen, dass sie in ihrer Einrichtung massiv unter Druck gesetzt werden und zwar teilweise mit Entlassung bedroht werden, wenn sie sich nicht impfen lassen. […] Es geht darum, dass allein diese Debatte, die Söder jetzt wieder angeheizt hat, längst ganz reale Folgen hat für ganz viele Menschen, die in den Pflegeheimen arbeiten, die im letzten Jahr und in diesem Jahr besonders hart gearbeitet haben, die ohnehin einen Job haben, der ein Knochenjob ist, der viel zu schlecht bezahlt wird, und die jetzt noch zusätzlich unter einen Druck geraten, den ich wirklich empörend finde. […] Das sind offensichtlich keine Einzelfälle, das scheint inzwischen eine gängige Praxis zu sein und […] es ist auch eine öffentliche Debatte, in der schon wieder verbal in einer Weise hochgerüstet wird, die ich wirklich erschreckend finde: ‘unsozial’, ‘unsolidarisch’… und das für eine Berufsgruppe, die sich täglich für andere Menschen aufopfert […] Das Kernargument, das die Befürworter der Impfpflicht benutzen, ist ein völlig hohles Argument. Ihr Kernargument ist: Wir müssen die Menschen in den Pflegeheimen schützen und deswegen muss das Personal geimpft werden, damit sie das Virus an die alten Menschen nicht übertragen. Nun würde ich sagen: Ja, natürlich müssen wir die alten Menschen in den Pflegeheimen schützen, immerhin ist im letzten Jahr ein Großteil der Menschen, die ihr Leben verloren haben, aus Betreuungseinrichtungen gewesen. Aber was tatsächlich erschreckend ist, ist die Unkenntnis derer, die diese Debatte führen, weil es gibt nicht den geringsten Beleg dafür, dass die Impfung tatsächlich davor schützt, dass jemand das Virus überträgt. Das wird weder von den Herstellern, noch von irgendjemandem ernsthaft behauptet. Die Impfung schützt den, der geimpft wird! Das heißt natürlich, eine Pflegekraft, die in einer Intensivstation arbeitet oder in einer Abteilung, wo Covid-Patienten liegen, die würde sich schützen, und in diesen Abteilungen gibt es auch wahrscheinlich eine hohe Bereitschaft, sich impfen zu lassen, damit man sich nicht selbst ansteckt. Aber es gibt zum Beispiel in Altenheimen überhaupt keinen erhöhten Schutz für die älteren Menschen, wenn sich das Personal impfen lässt. Das ist eine völlig haltlose Debatte, die hier aufgemacht wird, aber die mit einer verbalen Wucht geführt wird, dass ich mich wirklich frage: Können wir eigentlich in Deutschland noch normal und sachlich über solche Themen diskutieren? Das ist auch im journalistischen Bereich so […].”

    “Wir alle wissen, es ist ein neuartiger Impfstoff. Es gab noch nie einen Impfstoff der auf diesem Verfahren beruhte wie der, der aktuell eingesetzt wird, nämlich darauf, dass nicht abgeschwächte oder getötete Viren geimpft werden, sondern dass eine Art Bauanleitung für bestimmte Eiweiße gespritzt wird, und der Körper selbst das Virus erzeugt und dann auch die Antikörper. […] Wer kann sich ernsthaft und seriös hinstellen und sagen, er weiß, dass es keine langfristigen Nebenwirkungen gibt? Das kann niemand wissen, weil es eben ein neuartiger Impfstoff ist. Ich finde deswegen umso mehr muss es die Entscheidung von jedem einzelnen sein, sein Risiko abzuwägen, auf der einen Seite schwer an Covid zu erkranken, möglicherweise sein Leben zu verlieren und andererseits das langfristige Risiko dieser Impfung. In dieser Abwägung muss jeder für sich selbst entscheiden, welches Risiko er höher einschätzt. Ich will ausdrücklich nicht so verstanden wissen, dass ich älteren Menschen abrate, sich impfen zu lassen. Es muss jeder selbst entscheiden. Aber gerade bei jungen Menschen, bei denen das Risiko schwer zu erkranken, zu versterben [gering ist; Anm. CG], also bei jungen, gesunden Menschen, da gibt es tatsächlich sehr viele Gründe, sich zunächst mal dagegen zu entscheiden. Ich finde das völlig nachvollziehbar. Ich finde überhaupt kein Staat und kein Arbeitgeber hat das Recht, sich hier einzumischen und Druck auszuüben. […] Das sage ich als jemand, der tatsächlich ein Impfbefürworter ist und bei traditionellen Impfungen sehr dafür ist, dass sie wirklich sehr breit eingesetzt werden, aber doch nicht bei einem völlig neuartigen Stoff.”

  3. Der schwedische Weg
    In Schweden habe ich mit dem Dachdecker Markus S. und dem Fotografen und Journalisten Henning Rosenbusch über die Lage des Landes gesprochen. Außerdem ein bisschen pseudointellektuelles Geschwurbel meinerseits
    Links Henning Rosenbusch: Website, NachDenkSeiten “Der schwedische Scheideweg”
    Quelle: Gunnar Kaiser, 14.01.2021

  4. Wirecard – Game Over – Geldgier, Größenwahn und dunkle Geheimnisse
    Kleinanleger verlieren ihr Erspartes, Fondsmanager ihre Reputation, die Finanzaufsicht ihre Glaubwürdigkeit – die Wirecard-Pleite hat ein Beben auf dem Finanzmarkt ausgelöst.
    Einst galt Wirecard als Börsenstar. Jung, trendy, mit scheinbar glänzenden Jahresabschlüssen und 40 Unterfirmen an 26 Standorten. Es folgte der Aufstieg in den DAX 30. Doch die Bilanzen waren frisiert, 1,9 Milliarden Euro fehlten in der Kasse. 2020 dann der Absturz.
    Warum haben Wirtschaftsprüfer und die Behörden davon jahrelang nichts mitbekommen?
    Die Dokumentation zeichnet Aufstieg und Fall des Unternehmens aus Aschheim bei München nach. Mit immer besseren Umsatzzahlen begeisterte Wirecard Kleinanleger und Finanzprofis. Die Finanzaufseher waren scheinbar geblendet und nahmen selbst warnende Stimmen britischer und amerikanischer Shortseller nicht ernst. Sie verklagten sogar die mahnenden Kritiker.
    Die Autoren der ZDFinfo-Dokumentation “Wirecard – Game Over”, Patrick Zeilhofer und Volker Wasmuth, treffen Kleinanleger und Finanzprofis wie die Unternehmerin Sandra Navidi, Shortsellerin Fahmi Quadir und Fondsmanager Hendrik Leber, sprechen mit Wirtschaftsprüfern, Politikern und Börsenjournalisten und fragen nach: Wie konnte es zu dem größten deutschen Finanzskandal kommen? Und: Welche Lehren muss der Finanzmarkt aus dem Fall Wirecard ziehen?
    Quelle: ZDF, 14.01.2021
  5. Lockdown-Verlängerung – Brutale Phantasielosigkeit (Heribert Prantl)
    Bei den Anti-Corona-Maßnahmen ist immer nur von Verboten und noch mehr Verboten die Rede. Das genügt nicht. Die Menschen brauchen auch Hoffnung.
    Quelle: Süddeutsche Zeitung, 05.01.2021

  6. Abby Martin: Bidens Gruselige Außenpolitik – Die Vergangenheit der Kriegsverbrechen holt uns ein
    Dieses Video wurde von The Empire Files produziert und von acTVism Munich aufgrund mangelnder Berichterstattung in der lokalen Medienlandschaft in die deutsche Sprache übersetzt. In diesem Video erklärt Abby Martin Bidens neues Verteidigungsministerium und dessen Bedeutung für Krieg und Frieden.
    Die vollständige Abschrift zu diesem Video ist hier zu finden.
    Biden’s Scary Foreign Policy Picks: A Blast From War Crimes Past. A breakdown of Biden’s new defense cabinet and what it means for war & peace. Who is Antony Blinken, Jake Sullivan, Avril Haines, Lloyd Austin and Linda Thomas-Greenfield?
    Originalquelle (English): Abby Martin, Empire Files
    Quelle: acTVism Munich, 25.12.2020

  7. Angriff auf die Pressefreiheit durch Polizei erlebt Journalistin in Berlin #DemokratischerWiderstand
    Quelle: Anni und Martin, 15.01.2021

    Anmerkung unserer Leserin Angela Franke: Unglaublich. Wir entwickeln uns immer mehr zum Polizeistaat.

  8. Globale Stummschalttaste
    Twitter, Facebook & Co. sind sich schlagartig ihrer “Verantwortung” bewusstgeworden. Es werden reihenweise Accounts gelöscht. Donald Trump ist nach dem Kapitol-Sturm gesperrt. Untergraben die Plattformen damit ihr Geschäftsmodel? Mitnichten, glaubt Ivan Rodionov. Richtige Haltung im richtigen Moment zahlt sich mehr aus als Werbereichweite.
    Quelle: RT DE, 14.01.2021

  9. Basta Berlin (Folge 70) – Söder, Baerbock, Kanzleramt: Die schwarz-grüne Impfpflicht
    Kommt die Corona-Impfpflicht? Glaubt man CSU-Chef Söder, so ist das zumindest eine Option. Doch wie stehen eigentlich die Grünen zu dem Thema? Die Partei könnte nach der kommenden Bundestagswahl einen Teil der neuen Regierung stellen. Unsere Recherche zeigt: Die Grünen sind einer Zwangsimpfung nicht abgeneigt. Und das ist noch lange nicht alles…
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa werfen heute einen ganz genauen Blick auf die politischen Ambitionen der Grünen. Die einstige Öko-Partei hat sich schon lange von ehemaligen Idealen verabschiedet, der neue Kurs ist klar: Das Kanzleramt. An der Spitze möglicherweise Parteichefin Annalena Baerbock. Doch auch dem CSU-Chef Markus Söder werden entsprechende Ambitionen nachgesagt. Was würde wohl eine schwarz-grüne Bundesregierung für Deutschland bedeuten? Und kommt dann tatsächlich die Zwangsimpfung, wie sie schon gegen Masern eingeführt wurde? Basta Berlin, der alternativlose Podcast: Wir zeigen den Grünen heute die rote Karte.
    00:00:46 Begrüßung und Themenübersicht; 00:02:41 Zuschauerpost; 00:13:22 Das Super-Wahljahr; 00:16:52 Markus Söder; 00:25:53 Die Grünen; 00:29:42 Die grüne Impfpflicht; 00:41:58 Schwarz-Grün? 00:43:38 Wer wird Kanzler? 00:46:13 Web-Tipp; 00:49:03 Schreddern
    Quelle: SNA, 14.01.2021

  10. WikiLeaks Founder Julian Assange still in prison – What’s next? (Interview with John Shipton)
    Julian Assange, the political prisoner of the West, will be kept in the British COVID-19 infested Guantanamo, the Belmarsh high security prison. Judge Vanessa Baraitser didn’t extradite Julian Assange for health reasons, but decided he is guilty of everything the US accused him of. In an interview with Dirk Pohlmann of “Das 3. Jahrtausend”, Julians father John Shipton assesses the situation without mincing his words.
    Quelle: ExoMagazinTV, 13.01.2021

  11. Die Macht um Acht (69) „TV mit Beipackzettel“
    TV mit Beipackzettel – Diese Sendung schädigt das Gehirn!
    Man kennt die Beipackzettel von den Tabletten: Die Pharma-Industrie versucht sich mit der Erwähnung von „Nebenwirkungen“ rechtsfrei zu stellen, wenn sie auf diese Zettel das druckt, was alles schädlich an ihren Produkten ist. Die MACHT-UM-ACHT empfiehlt der ARD und ihrer Tagesschau dringend, solche Warnungen auch zu ihren Sendungen einzublenden.
    Zum Beispiel wäre ein „Achtung, diese Nachricht ist eine Täuschung“ bei der Überschrift „Koalition prüft Verbot von Impf-Privilegien“ durchaus angemessen. Denn, was wie eine gute Nachricht aussieht, stellt sich bei genauem Hinsehen als eine Vorbereitung für eine Zweiklassen-Behandlung heraus. Zwar sei eine Ungleichbehandlung gesetzlich verboten, teilt uns die Redaktion mit, aber weiter erzählt sie dann, dass man das eigentlich Selbstverständliche „konkret regeln“ müsse.
    Was „konkret“ heißt, sagt dann die BILD-Zeitung: Spahn hält Restaurant- und Konzertbesuche nur für Geimpfte für „möglich“. Also doch: Nur die Geimpften sollen, gegen jedes Gesetz, andere Rechte haben als die Ungeimpften. Was im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz strikt verboten ist. Wer das verschweigt, der schädigt das Gehirn.
    Mit der Überschrift „Corona-Maßnahmen – Die Pandemie und die Grundrechte“ taucht in der Tagesschau ein Kommentar auf, der im Beipackzettel als Gift für die Demokratie bezeichnet werden müsste. Christoph Kehlbach vom SWR wagt es, diese Zeilen zu schinden: „Aber nicht jeder Eingriff in Grundrechte ist per se auch verfassungswidrig. Im Gegenteil: Grundrechtseingriffe finden tagtäglich statt, ohne dass das jemanden besonders aufregen würde – zum Beispiel, wenn der Staat Regeln aufstellt, wie wir uns im Straßenverkehr verhalten müssen.“
    Diese antidemokratische Haltung, die eine rote Ampel mit der Beschädigung der Grundrechte gleichsetzt, ist toxisch: Wenn die Tagesschau diese Position auf unsere Gebührenkosten verbreitet, stellt sie sich gegen Geist und Inhalt der Verfassung. Wer, wie die Tagesschau, dem Gesundheitsminister Spahn für „eine weitere Schließung von Schulen und Kitas“ Platz einräumt, ohne Experten zur Zivilisations-Geschichte und der Rolle der Bildung vor die Kamera zu holen, der vergeht sich an unseren Kindern, an unser aller Zukunft. In diesem Fall hätte auf dem Beipackzettel „Gemeingefährlich & Mittelalterlich“ stehen müssen. Denn die Allgemeine Schulpflicht steht bereits im Artikel 145 der Verfassung von 1919. Aber Spahn und Konsorten wollen hinter Weimar zurück. Dass zumindest hätte die Tagesschau vermerken müssen, wenn es ihr um Journalismus gehen würde.
    Quelle: KenFM, 06.01.2021

  12. Bundespressekonferenz: Sind deutsche Labore in der Lage, die neue Coronavirus-Variante nachzuweisen?
    Deutschland droht eine Verschärfung des Lockdowns – nicht allein wegen der hohen Inzidenzwerte. Es ist die als besonders ansteckende geltende Coronavirus-Variante B.1.1.7, die derzeit vor allem in Großbritannien und Irland grassiert, vor der die Bundesregierung und die sie beratenden Experten warnen.
    Doch laut Professor Hartmut Hengel verfügen die deutschen Labore nicht über die Kapazitäten, um eine Genom-Sequenz zum Nachweis der mutierten Variante durchführen zu können. Wörtlich sagte der Leiter der Virologie der Universität Freiburg: “Wir sind in Deutschland, was die molekulare Überwachung des Coronavirus angeht, wirklich miserabel”. Proben würden hierzulande “auf dem Niveau eines Entwicklungslandes” ohne repräsentative Probenerfassung sequenziert.
    Dazu fragte RT DE-Redakteur Florian Warweg auf der Bundespressekonferenz am Freitag in Berlin nach und wollte vom Bundesgesundheitsministerium wissen, wie viele Labore in Deutschland zu einer entsprechenden Sequenzierung in der Lage sind.
    Quelle: RT DE, 15.01.2021

  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Ficken, Fressen und Media Markt: Die modernen Todsünden von Andreas Rebers | 3satFestival
      Reverend Rebers, der Blockwart Gottes, spricht über Gesellschaft, Politik und Religion.
      Andreas Rebers schaut auf die aktuellen Ereignisse und auf die Gesellschaft. Und was er da sieht, dass gefällt ihm ganz und gar nicht. Die sieben Todsünden aus dem alten Testament (Gier, Zorn, Neid, Wollust, Müßiggang, Völlerei und Hochmut) haben ihren weg längst in den Alltag der Menschen gefunden. Wer die heilige Schrift nicht mehr kennt, für den übersetzt Andreas Rebers die sieben Todsünden gerne in die heutige Sprache: Shoppen, ficken, fressen, fernsehen, Media Markt, Online-Hetze und dumm rumchillen. Andreas Rebers will an der Wahrnehmung seines Publikums schrauben. Ihn interessiert nicht die Benutzeroberfläche, sondern das Betriebssystem. Ob ihm das gelingt? Aufzeichnung vom 26.09.2020
      Quelle: ZDF Comedy, 09.01.2021

    • “Culture Club” – Wann hört das auf? (Karma Chameleon) | Matze Knop Song-Parodie
      Auch “Boy George” wartet sehnsüchtig auf mehr Action und stellt sich daher die Frage, “Wann hört das auf?”!
      Quelle: Matze Knop Entertainment, 08.01.2021

    • HYGIENE EINKAUF IN WIEN Mariahilferstrasse der Aktiv Gruppe Wien
      (Kunstprojekt #SchwarzeWahrheit)
      Quelle: Das Recht auf Wahrheit, 31.12.2020

    • Husten-Experten ahnungslos? | Pop Idol im Capitol | Friedenstaube Rumsfeld
      Neues Jahr, neuer Irrsinn. Und was man am Silvesterabend 2020 nicht durfte, holen wir von 451 Grad jetzt 2021 mal nach. Wir feuern ein Virus-Feuerwerk ab, das an schlechten Entscheidungen, unfähigen Politikern und bekloppten Bürgern wohl kaum zu überbieten ist. […]
      Wenn ein neues Jahr schon beginnt, wie das alte Jahr aufhört, hat man schon keinen Bock mehr, überhaupt noch aus dem Bett zu steigen. Landet man dann noch während dieser Lethargie bei den Nachrichten, ist die Neujahrsmotivation komplett dahin. Hat 2020 wohl noch nicht gereicht, dass das Bundesministerium für Gesundheit auf Twitter mit roten, ausdruckstarken Ausrufezeichen darauf hingewiesen hat, dass es keine massiven Einschränkungen im öffentlichen Leben geben wird, oder dass Jens Spahn im September 2020 noch der Meinung war, dass man Geschäfte im Einzelhandel und Friseure auflassen könnte und nun doch wieder alles geschlossen ist. Nein, das war nur der Anfang. Der Prolog vor dem Chaos.
      Quelle: 451 Grad, 14.01.2021

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!