Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Endlos-Lockdown ohne Alternative? Was wir stattdessen brauchen
  2. Missbrauch im Erzbistum Köln: Gedemütigte Opfer
  3. LIVE: Assange denied freedom, ‘Stop the Steal’ violence, Force the Vote debate & US fake left
  4. USA bekommen die Art von “Demokratie”, die sie woanders erzwingen wollten
  5. Julian Assange Extradition BATTLE — Free Speech vs. UK/US!
  6. Wenn Staatsfunk gegen Staatssender schimpft: ARD attackiert RT DE und blamiert sich
  7. Basta Berlin (Folge 69) – Impfstart und Lockdown: Schönes neues Jahr
  8. Glenn Greenwald: Big Tech is censoring Covid debate
  9. Querdenken und Querschläger von den Reichsbürgern | Wikihausen Kommentar
  10. Erschreckende Aussagen und verwirrte Politik kurz zusammengefasst.
  11. Das Wilde Schaf: Sendung #7
  12. BPK: “Sie sind Helden” – Auswärtiges Amt kann Lobeshymne auf Weißhelme nicht mit Fakten belegen
  13. Musik trifft Satire
  14. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Endlos-Lockdown ohne Alternative? Was wir stattdessen brauchen
    Ich hoffe, ihr seid gesund ins neue Jahr gekommen und konntet Euch über die Feiertage ein wenig erholen und Kraft schöpfen. Leider beginnt auch das neue Jahr mit alten Problemen und einer großen Portion Unsicherheit: Werden wir gesund bleiben, unsere Arbeit behalten? Wann können wir uns wieder mit Freunden im Café treffen, unsere Eltern oder Großeltern in den Arm nehmen, unsere Kinder in Schulen, Kitas und Sportvereine schicken? Existenzängste, Überlastung, Einsamkeit, Armut, Krankheit – mehr denn je zeigt sich in der Pandemie, wie stark unser privates Wohlbefinden auch von politischen Entscheidungen abhängt. Gäbe es ein solidarisches Gesundheitswesen und einen funktionierenden Sozialstaat, der Beschäftigte vor sozialem Absturz schützt, könnten wir sehr viel entspannter in die Zukunft blicken. Vor allem wären viele Corona-Kranke und Tote vermeidbar gewesen, wenn man Risikogruppen in Pflegeheimen besser geschützt und alle Beschäftigten, die soziale Kontakte zu vielen Menschen haben, systematisch getestet hätte. Wenn man Gesundheitsämter nicht kaputtgespart, Krankenhäuser nicht auf Profit getrimmt und für mehr Hygiene und besseren Gesundheitsschutz auch und gerade am Arbeitsplatz gesorgt hätte. Es macht doch keinen Sinn, wenn die Bundesregierung die privaten Kontakte immer gnadenloser beschränkt, während gleichzeitig Millionen Menschen täglich am Arbeitsplatz keine Sicherheitsabstände einhalten können. Mein Video der Woche über den verschärften Lockdown, politische Versäumnisse der Bundesregierung und die Herausforderungen für 2021.
    Lesequelle tagesschau “Knochenjob Paketzusteller“.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 07.01.2021

    Sahra Wagenknecht [transkribiert, CG]: “Nach dem Lockdown ist vor dem Lockdown. Die Maßnahmen gehen weiter, sie werden sogar verschärft. Wenn eine Medizin nicht wirkt, erhöhe ich die Dosis. Das mag bei manchen Krankheiten wirken, es könnte aber auch sein, dass die Medizin deshalb nicht wirkt, weil es nicht die richtige Medizin ist. Zumindest sollte man doch vielleicht darüber einmal nachdenken, nach dem doch weitgehenden Scheitern der Strategie der Bundesregierung in den letzten Wochen und Monaten […].”

    “Was viele Pflegerinnen und Pfleger leisten, das ist geradezu übermenschlich und trotzdem können sie viele Menschenleben nicht retten. Das ist eine Situation, in der niemand sagen kann: ‘Ja, wir machen einfach so weiter, als wäre das alles nichts’. Also darum geht es ganz sicher nicht, sondern es geht darum, ob die brachialen Maßnahmen, die zurzeit wieder beschlossen wurden, noch einmal verschärft wurden – die ja auch erhebliche Nebenwirkungen haben, sowohl für das menschliche Miteinander, auch für die menschliche Gesundheit, als auch für die wirtschaftliche Substanz unseres Landes – es geht darum, ob diese Maßnahmen in dieser Form überhaupt sinnvoll sind, ob sie das erreichen können, was das offizielle Ziel ist, nämlich dass weniger Menschen an Covid-19 erkranken und vor allem, dass auch weniger Menschen sterben. Im letzten Jahr sind gut 30.000 Menschen in Deutschland gestorben an und mit Corona. Das ist natürlich eine hohe Zahl und besonders erschreckend ist, dass 80 Prozent dieser Menschen, die ihr Leben verloren haben, Bewohner von Pflegeheimen waren. Aber das zeigt doch, wo tatsächlich der Schlüssel liegt, wenn wir diese Zahlen reduzieren wollen. Wir müssen die Menschen besser schützen, die in diesen Einrichtungen sind. […] Pflegeheim-Bewohner holen sich die Infektion in der Regel nicht dadurch, dass sie auf Shoppingtour gehen, sie holen sie sich auch nicht dadurch, dass sie Restaurants besuchen oder im Fitnesscenter trainieren […].”

    “[Man] fährt das gesamte gesellschaftliche Leben herunter, der Einzelhandel wird weiter geschlossen. Viele kleine Ladenlokalbesitzer wird es irgendwann an das Limit bringen, wo sie nicht mehr überleben können. Aber das ist nicht nur ein Drama für die Städte, sondern die Frage ist auch: Bringt das wirklich viel? Natürlich im Einzelhandel […] begegnen sich Menschen. Ja, das ist eine mögliche Infektionsquelle, aber wenn die Menschen nicht mehr einkaufen gehen, dann bestellen sie vieles online […]. Man soll doch nicht so tun, als ob die Onlinegüter, die uns dann per Paket geliefert werden, vom Himmel fallen. Auch damit wir diese Pakete bekommen, müssen sich Menschen begegnen […], sie begegnen sich nur an anderen Orten. Sie begegnen sich nicht mehr mit Mindestabstand und Maske im Kaufhaus oder kleinen Ladenlokalen, sondern sie begegnen sich zum Beispiel in den Logistikzentren von ‘Amazon’ […], der Konzern ist ja der große Profiteur der ganzen Krise […]. Aber die ‘Amazon’-Logistikzentren sind anders als die Kaufhäuser bisher nicht nur einmal als Corona-Hotspots aufgefallen. Das heißt, da gibt es offensichtlich eklatante Mängel im Arbeitsschutz, und da stecken sich viele Menschen an. […] Das heißt, wir haben verlagert, die Begegnungen aus einem Bereich, in dem man sie eigentlich mit gewissem Abstand und Maske und allem doch vielleicht so gestalten kann, dass sie nicht so infektiös sind, in einen Bereich, in dem es wahrscheinlich viel gefährlicher ist. Und ganz nebenbei haben wir eben Geschäft, das kleine Einzelhändler brauchen, an den Riesen-Monopolisten ‘Amazon’ verlagert.”

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Albrecht Müller “Regierungslogik: Die Corona-Maßnahmen wirken nicht. Also verlängern wir sie. Und die Tagesschau applaudiert“, von Jens Berger “Virologen auf allen Kanälen” und von Sebastian Rushworth/Henning Rosenbusch “Welche Schäden entstehen durch Lockdowns?

    Lesen Sie hierzu auch von WAZ “Lockdown: ‘Viele Schüler sagen: Ich kann nicht mehr’

  2. Missbrauch im Erzbistum Köln: Gedemütigte Opfer
    Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche: Das Bistum Aachen hat dazu eine unabhängige Untersuchung vorgestellt. Das Erzbistum in Köln dagegen will seine lange angekündigte Untersuchung nicht mehr veröffentlichen – angeblich auf ausdrücklichen Wunsch von Betroffenen. Recherchen zeigen nun: Die Betroffenen wurden offenbar getäuscht. Kritiker werfen dem Bistum Manipulation und erneuten Missbrauch der Opfer vor.
    Das Video gibt den Recherchestand von November 2020 wieder.
    Quelle: WDR Monitor, 23.11.2020

    Missbraucht! Wann nennt die Kirche endlich Namen? | Echtes Leben | Das Erste
    “Es geht um einen echten Wechsel in unserer Haltung und um eine Begegnung mit den Betroffenen auf Augenhöhe”, verspricht der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki im November 2018, als er den deutschlandweit ersten Betroffenenbeirat gründet, dem nur Betroffene von sexueller Gewalt in der katholischen Kirche angehören und keine Experten. Ein vielversprechendes Novum.
    “Uns läuft die Zeit davon!”, resümiert Karl Haucke (69) heute, knapp eineinhalb Jahre später. Und Patrick Bauer (51) ergänzt: “Unter den Betroffenen sind viele alte Menschen und die sterben. Das geht einfach nicht!” Beide sind Sprecher des insgesamt 10-köpfigen Kölner Betroffenenbeirates und wirken ernüchtert. Dabei wollte der Kölner Erzbischof doch alles besser machen.
    Quelle: ARD, 30.10.2020

  3. LIVE: Assange denied freedom, ‘Stop the Steal’ violence, Force the Vote debate & US fake left
    The Grayzone team speaks about the US extradition case against imprisoned journalist Julian Assange; “Stop the Steal” violence in Washington, DC; the Force the Vote campaign and the Squad voting for Nancy Pelosi; and the problems with the American synthetic left.
    Max Blumenthal, Aaron Maté, Anya Parampil, and Ben Norton are joined by Kevin Gosztola and Danny Haiphong.
    TOPICS: 0:00 Julian Assange extradition case; 41:58 “Stop the Steal” violence in Washington, DC; 1:24:43 Force the Vote, the Squad, & US fake left
    Quelle: The Grayzone, Live übertragen am 07.01.2021

  4. USA bekommen die Art von “Demokratie”, die sie woanders erzwingen wollten
    Demonstranten stürmten den Kongress, um gegen eine Präsidentschaftswahl zu protestieren, von der sie behaupten, sie sei gefälscht worden. Als dies in Serbien im Jahr 2000 geschah, nannten es die USA Demokratie. Nicht so sehr, als es in Washington, D.C. geschah.
    Quelle: RT DE, 08.01.2021

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten: “Die Amerikaner spüren jetzt einen milden Geschmack ihrer eigenen Medizin“, “Sturm auf die ‘Festung der Freiheit’ und die Demokratie“, “Deutsche Medien stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer idealisierten amerikanischen Demokratie” und “Joe Biden und die Aussichten der US-Beziehungen mit Lateinamerika“.

  5. Julian Assange Extradition BATTLE – Free Speech vs. UK/US!
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 07.01.2021

    CENK & TYT Smear Assange And Repeat CIA Propaganda
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 05.01.2021

    Jimmy Dore: “They’re always for more war at ‘The Young Turks’ […] and I was against it.”

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten von Moritz Müller “Julian Assange trotz verweigerter Auslieferung auch weiterhin im Hochsicherheitsgefängnis in Haft“.

  6. Wenn Staatsfunk gegen Staatssender schimpft: ARD attackiert RT DE und blamiert sich
    ARD-Faktenfinder gibt vor, unsere Corona-Berichterstattung auseinanderzunehmen. Uns wird unterstellt, “gezielt Verunsicherung zu schüren”, “Verschwörungslegenden zu befeuern” und “Querdenkern eine Bühne zu bieten”. Die Methoden des Faktenfinders: Verkürzung, Unterschlagung und Manipulation. Dazu kommen faktische Fehler. Denn beim angeblichen Faktencheck steht vorne das gewünschte Ergebnis und hinten werden die Fakten entsprechend zurechtgebogen. Ein Kommentar von Ivan Rodionov.
    Quellennachweise in der Videobeschreibung.
    Quelle: RT DE, 17.12.2020

  7. Basta Berlin (Folge 69) – Impfstart und Lockdown: Schönes neues Jahr
    2021 ist das Jahr der Bundestagswahl – Und damit auch das Jahr der medialen Kampagnen und des politischen Schauspiels. Ist der Impfstart tatsächlich ein Desaster, oder doch eher eine Inszenierung? Welche Rolle spielt dabei der Lockdown? Wir blicken nach Irland, sowie nach Schweden und zeigen: Das angepriesene Allheilmittel ist eine Luftnummer.
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa sind zurück aus den Feiertagen, frohes Neues! Wobei – so froh wird 2021 wohl kaum werden: Ein harter Lockdown zwingt Bevölkerung und Wirtschaft zum Stillstand. Gleichzeitig streiten SPD und CDU über den angeblich missglückten Impfstart. Doch bitte bedenken Sie: Es ist Wahljahr! Vieles, was wir aktuell erleben, ist lediglich eine politische Inszenierung, bei der die Leitmedien eine wichtige Rolle spielen. Wie steht es wirklich um die Bestellungen des Impfstoffs? Und wie sieht es Corona-technisch eigentlich bei den Schweden aus? Basta Berlin klärt auf. 2021 – Schönes neues Jahr! Huxley wäre begeistert…
    00:00:57 Begrüßung und Themenüberblick; 00:02:49 Zuschauerpost; 00:09:35 Lockdown Irland; 00:19:16 Corona-Politik Schweden; 00:25:57 Impfstoff-Streit; 00:29:24 Bestellungen Impfstoff; 00:45:51 Krankenhauspersonal; 00:50:19 Web-Tipp; 00:51:32 Schreddern
    Quelle: SNA, 07.01.2021

    Marcel Joppa [transkribiert]: “Dass ein harter Lockdown das ‘Allheilmittel’ ist, das können wir heute widerlegen, und genauso werden wir dabei auch so manchen deutschen Mainstream-Experten und Politiker widerlegen. Wir schauen auch auf das andere angepriesene ‘Allheilmittel’, den Impfstoff.”

    Marcel Joppa: “Wenn man bedenkt, dass die Impfbereitschaft hierzulande weiter fällt. Laut einer neuen Umfrage des RND liegt sie nur noch bei rund 50%, bei medizinischem Fachpersonal sogar noch darunter.” Benjamin Gollme: “Wie kann es eigentlich sein, dass Sie es schaffen, so einen enormen Vertrauensverlust in der Bevölkerung und bei Krankenhausmitarbeitern zu generieren, dass die lieber Covid-19 bekommen, als Eure Impfung? Denkt mal darüber nach.”

    In dem RND-Artikel “Umfrage: Nur 53 Prozent der Deutschen wollen sich gegen Corona impfen lassen” steht folgende Aussage: “Um eine sogenannte Herdenimmunität zu erreichen, müssen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen etwa zwei Drittel der Bevölkerung geimpft sein.” Das ist teilweise irreführend, denn: “Die WHO hat jetzt die Definition der Herdenimmunität geändert. Früher hat es geheißen, wenn 70 % immunisiert sind, auch durch natürlichen Kontakt mit dem Virus, dann kann man von Herdenimmunität sprechen. Jetzt heißt es, es müssten 70 % durchgeimpft sein und dann erst kann man von der Herdenimmunität sprechen.” Darauf wies kürzlich Dr. Michael Spitzbart in einem Interview hin.

    Lesen Sie hierzu auch von RT DE “Nach Pfizer/BioNTech-Impfung: Mehrere COVID-19-Fälle in Seniorenpflegeeinrichtungen” und “Portugal: 41-jährige “kerngesunde” Krankenschwester stirbt zwei Tage nach BioNTech-Corona-Impfung“.

  8. Glenn Greenwald: Big Tech is censoring Covid debate
    Freddie Sayers meets Glenn Greenwald to discuss tech censorship during the pandemic.
    [Glenn Greenwald: Big Tech zensiert die Covid-Debatte. Freddie Sayers trifft Glenn Greenwald, um über Tech-Zensur während der Pandemie zu diskutieren. Kürzlich, in den Kommentaren unter unseren LockdownTV YouTube-Videos, haben die Leute gesagt, dass unsere Videos in der YouTube-Suche “heruntergestuft” werden. Tippen Sie in Aella, oder Michael Levitt, zum Beispiel, und Videos kommen über unsere in den Suchergebnissen, die viel älter sind, viel weniger mal angesehen, und kommen von Kanälen, die viel weniger Anhänger haben. Ich hasse den Gedanken, verschwörungstheoretisch zu sein, und halte es für etwas übertrieben, Zensurvorwürfe gegen eine Plattform zu erheben, die uns Millionen von Aufrufen und über 110.000 Follower beschert hat, aber könnte es sein, dass heterodoxe Kanäle wie der unsere ihren Weg auf eine schwarze Liste von Kanälen gefunden haben, die ganz sanft… unterdrückt werden sollen? Dies war eine der Fragen, die ich Glenn Greenwald stellte – vielleicht einer der berühmtesten Verfechter der freien Meinungsäußerung und der bürgerlichen Freiheiten auf der Welt. Von seinem Haus in den Bergen außerhalb von Rio di Janeiro aus gesprochen, war seine Antwort beunruhigend: “Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um das alles zu glauben. Sie geben zu, dass sie all die Dinge tun, die Sie gerade beschrieben haben.” Die Pandemie hat dieses Thema noch deutlicher in den Vordergrund gerückt. Regelmäßig werden Kanäle und Videos entfernt, die als gefährlich für die öffentliche Gesundheit eingestuft werden, und der YouTube-CEO kündigte Anfang des Jahres an, dass alles, was gegen die Richtlinien der WHO verstößt, entfernt wird (ungeachtet der – gelinde gesagt – lückenhaften Bilanz dieser Organisation während dieser Pandemie). “Es ist unglaublich gefährlich”, sagt Greenwald. “Welche Kompetenz haben die Tech-Giganten, über Wissenschaft und Gesundheitspolitik zu entscheiden? … Wie sind sie in die Position einer Art Philosophenkönig gekommen, um als Oberherren unseres Diskurses zu urteilen und nicht nur zu dekretieren, was erlaubt ist, sondern auch, was wahr und was falsch ist, wenn es um hochkomplexe Fragen geht, wie man eine Pandemie managt, oder ob Impfstoffe sicher und wirksam sind, oder ob die Bilanzen einer Abriegelung durch ihre Kosten gerechtfertigt sind? Das sind unglaublich komplizierte Entscheidungen, die eine Gesellschaft debattieren sollte.” Noch unheimlicher wird es, wenn es sich mit der Parteipolitik verzahnt. Greenwald sieht in der Verschmelzung der Demokratischen Partei und der Tech-Plattformen eine ernsthafte Bedrohung für die Meinungsfreiheit. […] Die Prognose, so Greenwald, ist nicht gut. Anstatt den Sieg großmütig zu feiern, werden die Demokraten wahrscheinlich ihren Einfluss nutzen, um den Diskurs, den sie für inakzeptabel halten, weiter abzuschalten. “Es ist wie eine Flut, die immer weiter ansteigt. Du hoffst, dass sie dich nicht erreicht. Solange sie es nicht tut, fühlt man sich am Strand frei, aber man sieht das Wasser immer näher kommen.” Übersetzung CG]
    Quelle: UnHerd, 28.12.2020

  9. Querdenken und Querschläger von den Reichsbürgern | Wikihausen Kommentar
    Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Markus Fiedler.
    Vor ein paar Tagen erreichte mich ein Brief eines Freundes, der sich in harschen Worten darüber ausließ, dass das Querdenken-Team um Michael Ballweg den maximalen Schaden angerichtet hat, in dem es am 15.11.20 von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu einem Treffen mit einem gewissen Herrn Peter Fitzek einlud, der gemeinhin der Reichsbürgerbewegung zugeordnet wird. Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer.
    Ungläubiges Staunen machte sich bei vielen Querdenken-Aktivisten breit. „Wie kann das passieren? Das war eine Falle!“ So lauteten die ersten spontanen Äußerungen in meinem Bekanntenkreis.
    Die Meldung erreichte die Leitmedien. Wobei ich hier beim Wort Leitmedien den Buchstaben d bei der Silbe Leid als korrekte Schreibweise durchgehen lassen würde. Nur wenige Tage später titelte am 19.11.20 unter anderem auch tagesschau.de „Treffen mit Reichsbürgern – Querdenker im Königreich“.(1)
    War das eine Falle? Sicherlich. Die Frage ist nur, wer diese Falle aufgestellt hat. Das Treffen wurde im Geheimen geplant. Lediglich einem engeren Kreis von Personen wurde mittels zweier Emails eine Einladung zu einem „besonderen Zusammentreffen“ zugestellt. De Örtlichkeit wurde erst in der zweiten Email kurz vor dem Treffen bekannt gegeben. Man wolle sich nach „neuen Möglichkeiten und Strategien umsehen“. Man habe angesichts des Infektionsschutzgesetzes und der pandemischen Lage „einen Lichtblick gefunden“. Dann weiter: „Der nächste Schritt ist die sorgfältige Prüfung dieses Weges.“ Dafür bräuchte man die geladenen Gäste. Und dann noch: „Bitte kommt zu unserem Treffen und lasst Euch überraschen!“(2)
    Quelle: wikihausen, 06.01.2021

  10. Erschreckende Aussagen und verwirrte Politik kurz zusammengefasst.
    Verwirrende politische Aussagen. Erschreckende, sichtbare Kompetenzmängel. Öffentlich einsehbar.
    Dieses Video mit den Aussagen des RKI-Chefs, sowie den Politkerinnen und Politikern ist von YouTube wieder online gestellt worden. Zum Hintergrund: Das Video wurde nur 1,5 Stunden nach Erstveröffentlichung von YouTube entfernt. Wir hatten die Möglichkeit genutzt, Beschwerde bei YouTube einzulegen. Das Argument der YouTube-Abschaltung lautete auf Verletzung der Community-Richtlinien, in Bezug auf medizinische Fehlinformationen. Wir haben erläutert, dass es sich bei dem Video ausschließlich um zusammengestellte, öffentlich getätigte Aussagen von Gesundheitspolitikern, Landtagsabgeordneten und dem Chef des RKI handelt. Die Aussagen sind nicht redaktionell kommentiert oder sinnentstellend veröffentlicht worden. Wir argumentierten, eine Entfernung des Videos, mit der Begründung der “medizinischen Fehlinformation”, würde YouTube schaden und die gesundheitspolitischen Aussagen beschädigen. Das Video wurde wenige Stunden nach Beschwerdeeinreichung wieder freigeschaltet.
    Quellenangaben in der Videobeschreibung.
    Quelle: Langemann Medien, 06.12.2020

  11. Das Wilde Schaf: Sendung #7
    OVALmedia präsentiert die siebte Ausgabe des neuen Nachrichtenformats „Das wilde Schaf“.
    Hier ist es, die letzte Folge des wilden Schafes für dieses Jahr 2020! Um das Jahr auf einem hohen Niveau zu beenden, sprechen wir heute über das Future Combat Air System, das von Deutschland, Frankreich und Spanien entwickelt wurde. Wir betrachten die Wirtschaftslage der Entwicklungsländer Ende dieses Jahres. Einige freuen sich auf eine bessere Zukunft, wie die russischen Führer, die sich eine lebenslange Immunität gewähren. In den USA gibt es eine lebhafte Debatte über die frühzeitige Behandlung von COVID. Schließlich versucht Google wie immer, die Entwicklung der KI zu sublimieren. Aber in dieser Folge gibt es auch Kino und Musik, denn selbst wenn das Jahr komisch war, kann es zumindest mit Liedern enden. Viel Spaß beim Zuschauen!
    Quelle: Das Wilde Schaf, 30.12.2020

    Das Wilde Schaf: Sendung #6
    OVALmedia präsentiert die sechste Ausgabe des neuen Nachrichtenformats „Das wilde Schaf“.
    Weihnachtszeit! Hoffentlich gönnt Ihr Euch eine wohlverdiente Pause. Aber der Informationsfluss hört nie auf, also macht das Schaf auch keine Pause. In der Folge dieser Woche sprechen wir über den sehr chaotischen Start der Impfung, aber auch über den Google-Bug, der letzte Woche die ganze Welt blockiert hat. Wir geben ein Update über die aktuelle Situation in Äthiopien. Und schließlich analysieren wir die Fehlinformationen, die Schweden international abgewertet haben. Bleibt wild über die Feiertage, wie über den Rest des Jahres, wild!
    Quelle: Das Wilde Schaf, 23.12.2020

  12. BPK: “Sie sind Helden” – Auswärtiges Amt kann Lobeshymne auf Weißhelme nicht mit Fakten belegen
    Das Auswärtige Amt erklärt in einer aktuellen Veröffentlichung, dass die Mitglieder des selbsternannten “Syrischen Zivilschutzes“ besser bekannt als “Weißhelme”, für viele Menschen in Syrien “Helden” sowie ein “Symbol der Hoffnung” seien. RT De wollte vom Auswärtigen Amt wissen, ob es für diese Aussagen über empirische Belege verfügt, wie etwa repräsentative Umfragen.
    “Für viele Menschen im Norden Syriens sind die Mitglieder des “Syrischen Zivilschutzes” Helden: Sie sind Ersthelfer und Ersthelferinnen, Feuerwehr, Rettungssanitäter und -sanitäterinnen und technisches Hilfswerk. Das Auswärtige Amt unterstützt die Nothelfer bei ihrer wichtigen Arbeit.”
    So beginnt die Mitteilung des Auswärtigen Amtes vom 17. Dezember. Des Weiteren wird in dem Artikel erklärt, dass das deutsche Außenamt die Weißhelme allein 2020 – trotz eines massiven Korruptionsskandals – mit 5,1 Millionen Euro unterstützt hat und behauptet: “Bis heute sind sie in den Oppositionsgebieten im Einsatz. […] Die Weißhelme sind für viele Menschen in Syrien und weltweit ein Symbol der Hoffnung und der Zivilcourage.”
    RT DE-Redakteur Florian Warweg wollte vor diesem Hintergrund vom Auswärtigen Amt wissen, auf welcher faktischen Grundlage diese Aussagen getroffen wurden. Die Sprecherin des Amtes, Andrea Sasse, musste sichtbar um Fassung ringen und war nicht in der Lage, die entsprechenden Aussagen zu belegen. Gefragt zur Rolle der Weißhelme unter der in Idlib dominierenden dschihadistischen HTS-Miliz antwortete die Sprecherin vielsagend: “Ich möchte an dieser Stelle nicht konkret auf örtliche Aktivitäten der Weißhelme eingehen.”
    Quelle: RT DE, 23.12.2020

  13. Musik trifft Satire
    • Nina Proll “I ZAG DI AU”
      Special Guest im Kabarettgipfel
      Originalquelle: ORF, 18.12.2020
      Quelle 2: Reupload lerrypage

    • “Andrea Berg” – 1000 Virologen (1000 mal belogen) | Matze Knop Song-Parodie
      Du findest 1000 Virologen, wenn du mal schaust im Internet! Die Frage ist, wer hat gelogen und wem glaube ich denn jetzt?!
      Quelle: Matze Knop Entertainment, 31.05.2020

  14. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Die Möhre über die Verschärfung der Maßnahmen, Skifahrer, Kitas, Impfstoff und Jesus Christus
      Die Möhre äußert sich über die Verlängerung des Lockdowns, Verschärfung der Maßnahmen, Skifahrer, Kitas, Planlosigkeit, 15-Kilometer-Regel, Impfstoffknappheit und Jesus Christus. Wie gewohnt hat sie auch konstruktive Vorschläge…
      Quelle: Michael Hatzius, 06.01.2021

    • Hallervordens Lockdown-Treff
      Dieter Hallervorden lädt wieder zu Hallervordens Lockdown-Treff im Livestream ein.
      Gäste sind: Ingo Appelt, Caroline Beil, Sharon Brauner, Harry Ermer , Johannes Hallervorden, Melanie Haupt & Band, Katharine Mehrling, Arnulf Rating, Marc Secara & Wolfgang Köhler, Gayle Tufts, Bodo Wartke, Valentina Calandro, Valerie Lillibeth, Christiane Zander und der Gastgeber Dieter Hallervorden.
      Freuen sie sich auf Geist mit Humor, Gesang, Kabarett
      Quelle: Schlosspark Theater Berlin, Live übertragen am 19.12.2020

    • Friedrich Merz ist sehr reich
      Wir haben in unserer ersten TV-Show Friedrich Merz interviewt: Warum er Laschet die Fresse polieren will und wie reich er wirklich ist.
      Quelle: Browser Ballett, 09.12.2020

    • Maschek WÖ_488 Silvestergulasch
      Als der britische Premier Boris Johnson erfährt, dass die Deutschen zu jedem Silvester „Dinner For One“ schauen, erhöht er die Zölle auf die Senderechte. Zum Glück gibt es aber noch andere Traditionen zum Jahreswechsel.
      (aus Willkommen Österreich, Folge 488, 29. Dezember 2020, ORF 1)
      Quelle: Maschek, 29.12.2020

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!